goto content

Häufigste Suchanfragen


Immaterielles Kulturerbe
print


Hansan-Ramie (2011)

Die in der Region Hansan in Seocheon-gun, Chungcheongnam-do hergestellten Ramien werden auch Hansan-Ramien genannt. Das Weben der Hansan-Ramien ist der Prozess, bei dem die Ramien erst geerntet, gekocht und weiß gefärbt werden, bevor die Fasern aus der Pflanze genommen und zusammengeflochten werden. Sie werden zu Kleidungsstücken wie Anzügen, Militäruniformen, Trauerkleidungen und vielem mehr verarbeitet und sind sehr elegant, weshalb sie eine Art Luxus-Kleidung sind. Die Qualität der Hansan-Ramien ist dank der hohen Feuchtigkeit durch Meeresbrisen und des nährstoffreichen Bodens besonders gut. Die Erfahrungen und Techniken fürs Weben der Hansan-Ramien werden traditionell von Frauen innerhalb der Familie weitergegeben. Darüber hinaus wird bei der Arbeit auch die Gemeinschaftskultur gestärkt, da man mit seinen Nachbarn an einem Ort zusammenarbeitet.


Stand: 15.09.2021


Service

Zum Seitenanfang