goto content

Häufigste Suchanfragen


Immaterielles Kulturerbe
print


Kultur der Jeju Haenyeo (Taucherinnen) (2016)

Auf der Vulkaninsel Jejudo, die südlich der koreanischen Halbinsel liegt, tauchen die haenyeo (weibliche Taucherinnen) ganz ohne Ausrüstung bis zu 10 Meter in die Tiefe, um Meeresfrüchte zu ernten. Mit diesem Prozess, der als muljil bezeichnet wird, verbringen sie etwa 90 Tage im Jahr, wobei sie in den Sommermonaten 6-7 Stunden und in den Wintermonaten 4-5 Stunden tauchen. Dadurch haben die Haenyeo nicht nur ein großes Verständnis in Bezug auf den Ozean, sondern auch ein breites Wissen in verwandten Bereichen. Ihre Weisheiten werden von Generation zu Generation, also von Mutter an Tochter oder Schwiegertochter, weitergegeben. Die Kultur der Haenyeo ist noch bedeutsamer, wenn man die Ähnlichkeiten in der Lebensweise und den Gewohnheiten einer Generation von Haenyeo betrachtet.


Stand: 15.09.2021


Service

Zum Seitenanfang