goto content

Häufigste Suchanfragen


Musik(Hansori)
print


Koreanische Musik

GayageumFoto) Gayageum

Koreaner nutzen Musik, um Gefühle auszudrücken, und so beinhaltet die Musik die lyrische Sensibilität der Koreaner. Traditionelle koreanische Musik kann unterteilt werden in Musik, die von der Königsfamilie gehört wurde, und in Musik, die das gemeine Volk hörte. Vom Stil her sind sie sehr unterschiedlich. Jongmyo Jeryeak, die repräsentative Musik am Königshof, die während Ahnenriten gespielt wurde, war ehrwürdig und prächtig. Im Gegensatz dazu spielten die Bürger und Bauern, die auf den Feldern arbeiteten, in der Regel Volkslieder oder Pansori, eine traditionelle Musik, die eine Geschichte erzählt. Mit dem ausgeprägten, einzigartigen Klang, Rhythmus und der besonderen Gesangstechnik wurde Pansori von der UNESCO als immaterielles Erbe anerkannt.

Gugak (links), Gugak B-boy (rechts)Fotos) Gugak (links), Gugak B-boy (rechts)

Koreanische Pop-Musik wird von dieser traditionellen Musik stark beeinflusst. In letzter Zeit werden traditionelle und populäre Musik immer öfter zu Fusion-Musik verbunden. Performances wie „Nanta“, wo traditonelle Rythmen auf ein modernes Bühnenstück treffen, Gugak B-Boying, Crossover-Bands, die Gugak und Rockmusik verbinden und mehr sorgen bei Musikfestivals weltweit für Aufmerksamkeit. Zudem spielen sie eine wichtige Rolle dabei, die koreanische Kultur in der Welt bekannter zu machen.

Stand: 20.08.2019


Service

Zum Seitenanfang