goto content

Häufigste Suchanfragen


Kimchi
print


Kimchi

Kimchi ist eine traditionelle Beilage Koreas, die bei fast jeder Mahlzeit mit dabei ist. Es handelt sich hierbei um Chinakohl, Rettich, Gurken etc., die gewürzt und fermentiert werden. Je nach Zutaten und Zubereitung sind sie in verschiedene Sorten unterteilt und seit die gesundheitlichen Vorteile von Kimchi wissenschaftlich bewiesen wurde, bekommt die Beilage weltweit immer mehr Aufmerksamkeit.

Der Ursprung des Kimchis

Kimchi lässt sich bis zu den Anfängen der Landwirtschaftskultur in Korea zurückführen, denn es wurde früher eingemacht, damit die Menschen auch im kalten Winter genügend Gemüse zu sich nehmen konnten. Damals wurde das Gemüse einfach in Salz eingelegt, bis noch weitere Gewürze und scharfes Chilipulver dazu kamen und es nach und nach zum heutigen Kimchi wurde.

Die Wirkung von Kimchi

Kimchi hat so viele Nährwerte, dass es im amerikanischen Gesundheitsmagazin "Health" in den Top 5 der gesündesten Gerichte weltweit war. Durch den Prozess der Fermentierung entstehen Milchsäurebakterien, die bei der Verdauung helfen und den Darm reinigen. Kimchi stärkt auch die Immunität und soll sogar bei der Vorbeugung von Krebs helfen.

Kimchi-Arten

Kimchi unterscheidet sich je nach Region, Jahreszeit etc. und hat so auch unterschiedliche Besonderheiten. Es gibt über 100 verschiedene Arten von Kimchi, von denen besonders Baechu Kimchi, Kkakdugi und auch Nabak Kimchi am repräsentativsten sind.

- Baechu Kimchi (배추김치)

Diese Art von Kimchi ist sehr beliebt bei den Koreanern und wird hergestellt, indem zwischen die Blätter des eingemachten Chinakohls eine Gewürz-Mischung aus Chilipulver, Knoblauch etc. gelegt und das ganze dann fermentiert wird.

- Kkakdugi (깍두기)

Kkakdugi ist eine Kimchi-Sorte, die aus Rettich gemacht wird. Es kommen ungefähr die selben Zutaten dazu wie beim Baechu Kimchi, doch statt Chinakohl wird einfach Rettich genutzt.

- Nabak Kimchi (나박김치)

Dies ist eine Art "Wasser-Kimchi", bei der fein geschnittener Rettich und Schnittlauch eingelegt und dann in einer süßlichen Soße aus Chilipulver, Knoblauch, Ingwer, Apfel, Birne etc. serviert werden.

- Yeolmu Kimchi (열무김치)

Yeolmu Kimchi isst man vor allem im Sommer, wenn es keinen Chinakohl gibt. Hierbei wird eine Art Rettich mit Chilipulver, Lauch, Schnittlauch etc. vermischt.

- Oisobagi (오이소박이)

Diese eingelegten Gurken kann man im Frühling und im Sommer essen. Die Besonderheiten hier sind die knackigen Gurken und die erfrischende Soße.

Verkaufsorte von Kimchi

Jedes Jahr zur Zeit für Gimjang (dem Einlegen von Kimchi) wird Kimchi zubereitet, welches je nach Region und Familie unterschiedlich schmeckt. Heutzutage wird Kimchi auch oft in Fabriken in Massen hergestellt, die man ganz leicht kaufen kann. Man findet es in 24-Stunden-Geschäften oder Supermärkten, teilweise sogar auch in Duty-free-Shops, sodass Reisende das vakuumverpackte Kimchi mit nach Hause nehmen können.

Stand: 12.08.2016


Service

Zum Seitenanfang