goto content

Häufigste Suchanfragen


Aktuelles
print

Share |

[Korea] Öko-Sehenswürdigkeiten seit COVID-19 noch beliebter

Foto) Pferdeweide Jeju

Seit dem Ausbruch von COVID-19 besuchen Touristen auf der Insel Jejudo besonders gerne Öko-Sehenswürdigkeiten.

Laut Datenanalyse von KT kames im Januar zu einer starken Abnahme an Touristen nach Jejudo, seit April steigt die Zahl jedoch stetig wieder auf.

Besonders oreum (Flankenvulkane), Erholungswälder und weitere Sehenswürdigkeiten in der Natur sowie Pferdeparks wurden im Mai vermehrt besucht. Im Juni sahen auch Country Clubs einen Anstieg an Besuchern.

Im Folgenden finden Sie eine Liste der Sehenswürdigkeiten, die im Juni besonders oft besucht wurden: der Teich Honinji, der Waldweg Hwasun Gotjawal, der Ökowald Halla, die Pferdeweide Jeju, der Wasserfall Eongttopokpo, der Berg Bichimioreum, die Jeju Shinhwa World, das Yongwangnandeureu-Dorf Seogwipo, die Teeplantage Dosun Dawon, das Automuseum Peugeot & Citroën und der Plaza CC Jeju.

Beliebte Sehenswürdigkeiten nach Altersgruppe sind wie folgt: die Kulturstraße Lee Jungseop für Personen in den 20ern, die Höhle Ssangyonggul (Hallim-Park) für 30er, der Maeil Olle-Markt Seogwipo für 40er und 50er, die Seongsanpo-Fähre zur Insel Udo für 60er und der Tourismuskomplex Jungmun für 70er.

Weitere Informationen

☞ Zum Bericht: bdp.kt.co.kr (Kor) 
☞ Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn, Rus, Vtn, Thai, Malay)

Quelle: KT

Datum
23.07.2020
  • list
  • next
  • prev

Service

Zum Seitenanfang