goto content


Tourism Commercials

print

Nationalpark Gyeongju (경주국립공원)
Nationalpark Gyeongj...
Nationalpark Gyeongj...
 
Nationalpark Gyeongj... Nationalpark Gyeongju (경주국립공원) Nationalpark Gyeongju (경주국립공원) Nationalpark Gyeongju (경주국립공원) Nationalpark Gyeongju (경주국립공원) Nationalpark Gyeongju (경주국립공원)
Adresse
Nodong-dong, Gyeongju-si, Gyeongsangbuk-do
경상북도 경주시 천북남로 12 (신평동)
Typ
Nationalparks/Parks
Anfragen
• Touristentelefon:
+82-(0)2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn)
• Weitere Informationen unter:
+82-(0)54-741-7612~4, +82-(0)54-741-7612~4, +82-(0)54-741-7612~4, +82-(0)54-774-7615 (Kor)
Homepage
www.gyeongju.knps.or.kr (English, Korean, Japanese, Chinese)
Einleitung
Der Nationalpark Gyeongju bewahrt die kulturellen Sehenswürdigkeiten der Silla-Dynastie (gegründet im 1.Jhd. v. Chr., verdrängte Goguryeo und Baekje; das erste Königshaus, das die koreanische Halbinsel von 57 v. Chr. bis 935 n. Chr. vereinigte).

Anders als andere Parkanlagen in diesem Gebiet ist er in einzelne Bezirke unterteilt. Der Eintrittspreis jedoch gilt für den gesamten Nationalpark, da die Bezirke nur für die Regierungsverwaltung aufgeteilt wurden. Da Gyeongju eine historische Stadt ist mit vielen wichtigen historischen Sehenswürdigkeiten und Relikten, ist Gyeongju in sieben Bezirke aufgeteilt und der Park dementsprechend.

Das Namsan-Gebiet in Gyeongju wird Namsan-Bezirk genannt. Hier befinden sich viele buddhistische Steinstatuen, Steinpagoden und über 100 Tempelstätten. Man findet hier den Poseokjeong-Pavillon, der ein Teil der Behausungen war, die der König außerhalb des Palastes für Feste bereitgestellt hatte. Der Namsan-Bezirk besitzt viele über das Gebiet verteilte Relikte. Man könnte denken, man sei mit einer Zeitmaschine zu den buddhistischen Tempeln in der Vergangenheit gereist.

Ein anderer Bezirk ist der Berg Tohamsan-Bezirk. Hier findet man die berühmteste Touristenstätte Gyeongjus, Bulguksa. Bulguksa wurde 535, während der Herrschaft König Beopheungs (514-540) der Silla-Dynastie erbaut und liegt am Rande des Berg Tohamsan. Vor Daeungjeon befinden sich die Dabo-Pagode (10,4m hoch) im Osten und die dreistöckige Seokga-Pagode (8,2m) im Westen. Diese zwei Pagoden sind bekannt als die am künstlerischsten konstruierten koreanischen Steinpagoden sowohl in Korea als auch international. An der Ostseite des Berg Tohamsan befindet sich Seokguram, welches das Kernstück der koreanisch buddhistischen Bildhauerei genannt wird. Die feinen Gravuren zeigen die großartige Kunst der Bildhauerei so herausragend, dass manchmal weder Wissenschaft noch Architektur mithalten können.

Im Daebon-Bezirk, einem anderen Bezirk des Gyeongju-Nationalparks, befindet sich König Munmus Sujungreung. In dessen Nähe wiederum befindet sich die dreistöckige Gameunsaji-Pagode, welche erbaut wurde, um König Munmu zu ehren.

Im Geschäftsviertel Gyeongjus wurde ein Palast auf einen halbmond-förmigen Hügel, Banwolseong genannt, errichtet, sowie das älteste Steinrelikt des Ostens, Cheomseongdae (9,2m hoch). Cheomseongdae wurde als astronomisches Observatorium während der Regierung Königin Seon-Deoks (632-647) benutzt. In der Mitte zwischen Cheomseongdae und Wolseong liegt der Gyerim-Wald, wo vermutet wird, dass Kim Al-Ji (65-?), der Stammvater der Kim-Familie, geboren ist. Der Name Gyerim wurde auch einst als Landesname Sillas verwendet.

Einen halben Kilometer westlich von Cheomseongdae findet man Hwangnamdong und Jeonmachong. Der Anapji-Teich, der angelegt wurde um noble Gäste zu bewirten und an welchem Feste gehalten wurden, ist ebenfalls im Geschäftsviertel Gyeongjus angesiedelt.

Das Gyeongju-Nationalmuseum befindet sich in Inwang-dong, Gyeongju. Hier werden die Relikte von 1.000 Jahren Silla-Dynastie aufbewahrt.
Telefon
+82-54-778-4100
Zugängliche Gebiete
* Jeolteogol 절터골 ~ Haemongnyeong 해목령
* Ongnyongam 옥룡암 ~ Observatorium 전망대
* Tongiljeon 통일전 ~ Observatorium 전망대
* Poseokjeong Pavillon 포석정 ~ Observatorium 전망대
* Samneung 삼릉 ~ Geumobong-Gipfel 금오봉
* Gwaneumsa-Tempel 관음사 ~ Yeombulsa-Tempelstätte 염불사지
* Teumsugol 틈수골 ~ Saegatgol 새갓골
* Sangseojang 상서장 ~ Jeolteogallimgil 절터갈림길
* Eingang zum Iyeongjae 이영재입구 ~ Iyeongjae 이영재
* Guksagol 국사골 ~ Jibawigallimgil 지바위갈림길
* Jibawigol 지바위골 ~ Palgakjeong(Achtseitiger Pavillon) 팔각정터
* Dangganjiju 당간지주 ~ Haemongnyeong 해목령
* Sambulsa-Tempel 삼불사 ~ Badukbawi-Felsen 바둑바위
* Yaksugol 약수골 ~ Geumobong-Gipfel 금오봉
* Seoljanggyo 설장교 ~ Baegunjae 백운재
* Cheonusa-Tempel 천우사 ~ Gowibong-Gipfel 고위봉
* Waryongsa-Tempel 와룡사 ~ Yeolbanjae 열반재
* Saegatgol 새갓골 ~ Iyeongjae 이영재
* Cheorwagol 철와골 ~ Observatorium 전망대
* Bulguksa-Tempel 불국사 ~ Berg Tohamsan 토함산 ~ Bobullo 보불로
* Churyeong 추령 ~ Berg Tohamsan 토함산
* Sibugeori 시부거리 ~ Berg Tohamsan 토함산
* Tapgol 탑골 ~ Berg Tohamsan 토함산
* Amgok 암곡 ~ Mujangbong-Gipfel 무장봉 ~ Amgok 암곡
* Chuwonsa-Tempel 추원사 ~ Suraetjae 수랫재 ~ Yongyeon Wasserfall 용연폭포
* Danggogae 당고개 ~ Danseoksan 단석산 ~ Baekseongmaeul-Dorf 백석마을
* Sinseonsa 신선사 ~ Danseoksan-Berg 단석산
* Cheonjuam 천주암 ~ Danseoksan-Berg 단석산
* Yongdamjeong Parkplatz 용담정주차장 ~ Gumisan-Berg 구미산 ~ Yongdamjeong Parkplatz 용담정주차장
* Gulbulsa Tempelstätte 굴불사지 ~ Berg Sogeumgangsan 소금강산 ~ Dabul-Dorf 다불마을
* Grab von König Talhae 탈해왕릉 ~ Baengnyulsa-Tempel 백률사
* Dabul-Dorf 다불마을 ~ Seongjigol Quelle 성지골약수터 ~ Berg Geumhaksan 금학산
* Eingang zum Berg Songhwasan 송화산입구 ~ Keunmaeul 큰마을
* Gyeongdaegyo-Brücke 경대교 ~ Berg Songhwasan 송화산
* Yeoraesa-Tempel 여래사 ~ Berg Songhwasan 송화산
* Grab von König Muyeol 무열왕릉 ~ Wolseong Mittelschule 월성중
* Seonwonsa-Tempel 선원사 ~ Berg Seondosan 선도산
Wanderrouten
* 1-Tagestour:
Express Bus Terminal → Bunhwangsa-Tempel → Bomun Touristenkomplex → Silla Millennium-Park → Gyeongju Weltkulturs Expopark → Volkskunst-Dorf → Bulguksa-Tempel → Dong-ri & Mok-wol Kulturzentrum (Asadal Sarang Pagode) → Seokgulam-Höhle → Tongiljeon → Museum → Imhaejeonji (Anapji) → Gyerim-Wald → Cheomseongdae → Daereungwon (Cheonmachong) → Poseokjeon → Oreung → Grab von General Kim Yu-sin → Königliches Grab von Taejong Muyeol → Bahnhof Gyeongju → Express Bus Terminal

* 2-Tagestour:
Express Bus Terminal → Daereungwon (Cheonmachong) → Cheomseongdae → Gyerim-Wald → Imhae Jeonji (Anapji) → Banwolseong (Seokbinggo) → Museum → Najeong → Poseokjeong → Baeri Buddha-Statue → Samreung → Oreung → Gyochon-Dorf → Yangdong Folksdorf → Übernachtung
○ Bomunsan Touristenkomplex (Wassermühle) → Silla Millennium-Park → Gyeongju Weltkulturs Expopark → Volkshandwerk-Dorf (Silla Kunst- und Wissenschaftsmuseum) → Bulguksa-Tempel → Dong-ri & Mok-wol Kulturzentrum (Asadal Sarang Pagoda) → Seokgulam-Höhle → Gwaereung → Yeongjui Seokbul → Gujeong-dong → Banghyeongbun → Tongiljeon → Bunhwangsa (Hwangryong Saji) → Grab von General Kim Yu-sin → Grab von König Taejong Muyeol → Express Bus Terminal

* 3-Tagestour:
○ Express Bus Terminal → Daereungwon (Cheonmachong) → Cheomseongdae → Gyerim-Wald → Imhae Jeonji (Anapji) → Banwolseong (Seokbinggo) → Museum → Najeong → Poseokjeong → Baeri Buddha-Statue → Samreung → Oreung → Bomun Touristenkomplex (Heiße Quelle) → Silla Millennium-Park → Gyeongju Weltkulturs Expopark → Übernachtung
○ Tongiljeon → Gujeongdong Banghyeongbun → Yeongji Seokbul → Gwaereung → Volkshandwerk-Dorf (Silla Kunst- und Wissenschaftsmuseum) → Bulguksa-Tempel → Dong-ri & Mok-wol Kulturzentrum (Asadal Sarang Pagoda) → Seokgulam-Höhle → Übernachtung
○ Golgulsa-Tempel → Girimsa-Tempel → Gameunsa Tempelstätte → Grab von König Munmu → Igyeondae → Gampohang-Hafen → Express Bus Terminal
Wegbeschreibung
Nehmen Sie den Bus, der gegenueberliegend vom Gyeongju Intercity-Bus Terminal/Bahnhof abfährt :
1. Berg Tohamsan-Bezirk (Bulguksa Tempel): Buslinie 10 oder 11 (ca. 35 Min. Fahrtzeit, alle 15 Minuten)
2. Seoak-Bezirk (Nationalmuseum Gyeongju): Buslinie 10, 11 oder 600 bis 609 (Fahrtzeit ca. 15 Min.)
3. Berg Namsan-Bezirk (Poseokjeong): Buslinie 330 oder 506-508 (etwa 20 Min.)
Die Informationen können sich ändern.

Service

Zum Seitenanfang