goto content

Häufigste Suchanfragen


Stadtrundfahrt
print


Eine Stadtrundfahrt ist der beste und bequemste Weg, Städte zu erkunden. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der großen Städte werden auf einer einzigen Fahrt präsentiert.

Stadtrundfahrt Gapyeong

Fotos) Petite France (links), Arboretum Achim Goyo (rechts)

Die Stadt Gapyeong ist mit ihren Bergen und Flüssen in der Umgebung ein beliebtes Ausflugsziel. Von Seoul aus kann man Gapyeong vom U-Bhf. Sangbong (Linie 7, Gyeongchun-Linie, GyeonguiJungang-Linie) mit der Gyeongchun-Linie in nur etwa 50 Min. erreichen oder vom Bahnhof Cheongnyangni (Linie 1, GyeonguiJungang-Linie) den ITX Cheongchun Zug nehmen, der etwa 40 Min. braucht. Daher ist es auch für ausländische Touristen ein schönes Ziel für einen Tagesausflug von Seoul. In Gapyeong angekommen empfiehlt sich die Fahrt mit dem Stadtrundfahrtbus, da man hier mit nur einem Ticket für einen Tag frei ein- und aussteigen und sich so die einzelnen Sehenswürdigkeiten in Ruhe anschauen kann.

  • ☞ Stadtrundfahrtbus Route A (Gapyeong Intercity Bus Terminal ↔ Arboretum Achim Goyo)
  • • Route: Gapyeong Intercity Bus Terminal → Gapyeong Rail Park → Insel Jaraseom Ewhawon Nabi Story ∙ Campingplatz → Bahnhof Gapyeong → Namiseom Zip Wire → Interactive Art Museum → Petite France → Cheongpyeong Bus Terminal → Bahnhof Cheongpyeong → Arboretum Achim Goyo
  • • Abfahrtstage: montags – sonntags
  • • Abfahrtsintervalle / Fahrtdauer: an 7 Tagen in der Woche mit 15 Fahrten pro Tag (16 Fahrten vom Arboretum Achim Goyo zum Gapyeong Intercity Bus Terminal), fährt alle 30-60 Minuten / Fahrtdauer etwa 1 Stunde und 35 Minuten
  • ※ Der erste Bus Richtung Arboretum Achim Goyo fährt am Cheongyeong Terminal ab (09:30 Uhr).
  • ※ Der Bus mit Abfahrt vom Gapyeong Intercity Bus Terminal um 18 Uhr (Bus 15) fährt nur bis zum Bahnhof Cheongpyeong.
  • ※ Die ersten zwei Busse Richtung Gapyeong Intercity Bus Terminal fahren am Bahnhof Cheongpyeong ab (08:25 & 09:25 Uhr).
  • ※ Busse vom Arboretum Achim Goyo nach 18:30 Uhr (Bus 14-16) fahren nur bis zum Cheongpyeong Terminal.
  • • Abfahrtsort & Abfahrtszeit (erste Fahrt): vor dem Gapyeong Intercity Bus Terminal, 9:00 Uhr
  • ☞ Stadtrundfahrtbus Route B (Mokdong Busbahnhof ↔ Arboretum Achim Goyo)
  • • Route: Mokdong Intercity Bus Terminal → Gapyeong Hyunam Agricultural Heritage Museum → Bahnhof Gapyeong → Gapyeong Railbike → Erholungswald Kalbongsan → Bahnhof Gapyeong → Namiseom Zip Wire → Interactive Art Museum → Seorak Bus Terminal → Swiss Village → Cheongpyeong Bus Terminal → Bahnhof Cheongpyeong → Arboretum Achim Goyo
  • • Abfahrtstage: montags – sonntags
  • • Abfahrtsintervalle / Fahrtdauer: an 7 Tagen in der Woche mit 4 Fahrten pro Tag vom Mokdong Intercity Bus Terminal Richtung Arboretum Achim Goyo mit Intervallen von 1 Std. 40 Min. (zwischen dem 2. & 3. Bus Intervall von ca. 4 Std. 20 Min.); 6 Fahrten pro Tag vom Arboretum Achim Goyo Richtung Mokdong Intercity Bus Terminal
  • ※ Bei starkem Verkehrsaufkommen/ Stau können sich die Fahrtzeiten ändern.
  • ※ Der erste Bus Richtung Mokdong Intercity Bus Terminal fährt um 09:00 Uhr vom Bahnhof Gapyeong ab und hält nur am Gapyeong Terminal, Gapyeong Rail Park, Erholungswald Kalbongsan und Mokdong Intercity Bus Terminal.
  • ※ Der zweite Bus Richtung Mokdong Intercity Bus Terminal fährt am Bahnhof Cheongpyeong ab (09:00 Uhr).
  • ※ Der fünfte Bus Richtung Mokdong Intercity Bus Terminal (18:45 Uhr) fährt nur bis zum Gapyeong Terminal.
  • ※ Der sechste Bus Richtung Mokdong Intercity Bus Terminal (20:00 Uhr) fährt nur bis zum Bahnhof Cheongpyeong Gapyeong Terminal.
  • • Abfahrtsort & Abfahrtszeit (erste Fahrt): vor dem Mokdong Intercity Bus Terminal, 09:50 Uhr

Informationen zur Stadtrundfahrt Gapyeong

  • - Ticketpreise: Erwachsene 6.000 Won; Jugendliche, Kinder, Senioren und Personen mit Behinderung 4.000 Won (kostenlos für Kinder unter 4 Jahren)
  • ※ Erwachsene (19-64 Jahre) / Jugendliche (13-18 Jahre) / Kinder (7-12 Jahre) / Senioren (ab 65)
  • ※ Senioren und Personen mit Behinderung müssen einen Ausweis vorzeigen, um den Rabatt zu erhalten.
  • ※ Eintrittspreise zu den Sehenswürdigkeiten und Kosten für das Essen müssen extra bezahlt werden.
  • - Ticketkauf: Tickets können Sie vor Ort beim Busfahrer kaufen (sollte der Bus voll sein, müssen Sie den nächsten Bus nehmen.) Die Bezahlung ist möglich mit Bargeld oder der Cashbee-Karte.
  • ※ Mit dem Ticket können Sie den Rundfahrtbus für einen Tag nutzen und frei ein- und aussteigen.
  • ※ Die Sehenswürdigkeiten an den jeweiligen Haltestellen können Sie individuell besuchen.
  • - Verfügbare Sprachen: Koreanisch, Englisch, Chinesisch
  • - Anfragen: Touristeninformation am Bahnhof Gapyeong: +82-31-582-8830 (Kor, Eng, Chn)
  • ※ Die Verfügbarkeit von Fremdsprachenservices ist abhängig von den Arbeitszeiten der zuständigen Mitarbeiter.
  • - Homepage: www.gptour.go.kr (Kor, Eng, Jap, Chn)
  • - Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn, Rus, Vtn, Thai, Malay)

Wichtige Sehenswürdigkeiten

Insel Jaraseom

Fotos) Internationales Jazzfestival Jarasum (unten, Quelle: Jarasum International Jazz Festival) / Jarasum Singsing-Winterfestival (unten links) / Jaraseom Campingplatz (unten rechts)

Jaraseom, die im nördlichen Fluss Hangang gelegen ist, ist zwar eine Insel, ist aber durch eine Brücke mit dem Festland verbunden und kann somit auch mit dem Auto erreicht werden. Folgt man der Straße am Ufer, kommt man zum Garten Ewhawon Nabi Story und dem Jaraseom Camping-Platz sowie weiteren Erholungsorten in der Natur. Jedes Jahr im Herbst findet hier außerdem das Internationale Jazzfestival Jarasum statt und im Winter bietet das Jarasum Singsing-Winterfestival viele tolle Erlebnisse.

Insel Namiseom

Fotos) Insel Namiseom (oben, unten rechts) / Namiseom Zip Wire (unten links)

Für die TV-Serie „Winter Sonata“, die die koreanische Welle Hallyu ins Rollen brachte, war die Insel Namiseom Drehort. Zu der Insel kommt man mit einer Fähre, der Preis für das Ticket ist allerdings nicht im Preis für die Stadtrundfahrt mit inbegriffen und muss separat bezahlt werden. Auf der Insel gibt es eine Metasequoia-Allee, eine Gingko-Allee und eine Birken-Allee, die für eine besondere Atmosphäre sorgen und man kann hier spazieren gehen und Fahrrad fahren, mit einem Zug fahren oder die Namiseom Zip Wire nutzen.

Interactive Art Museum

Foto) Trick Art Erlebnishalle (Quelle: Interactive Art Museum)

Als Erlebnismuseum nutzt das Interactive Art Museum digitale Technologie und Illusionen für Kunstwerke wie Statuen und Gemälde, um ein interaktives Erlebnis zu schaffen, bei dem die Besucher eins mit den Kunstwerken werden können. Kunstwerke, die bei Bewegung des Betrachtenden ihr Aussehen ändern, oder Würfelkunst, mit der Besucher selbst Kunstwerke schaffen können, erlauben es Besuchern, noch tiefer in die Welt der Kunst einzutauchen. Besonders die Trick Art Zone mit illusionistischen Werken weltbekannter Meisterstücke wie „ Mona Lisa“ und „Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge“ bietet ein surreales Erlebnis und die Möglichkeit für tolle Erinnerungsfotos.

Petite France

Fotos) Petite France und Ausstellung innerhalb des Petite France

Petite France ist ein Kulturdorf zum Thema „Der kleine Prinz“ und Frankreich, in dem bunte Häuser westlicher Art, Berge und Seen zusammen kommen und für eine besondere Atmosphäre sorgen. Neben einer Ausstellung eines traditionellen französischen Fachwerkhauses und einer Ausstellung mit Alltagsgegenständen aus Frankreich beherbergt das Petite France auch einen Souvenirladen für Artikel von Antoine de Saint-Exupéry, dem Autor des Buches „Der kleine Prinz“, ein traditionelles Puppentheater, Konzerte, Magie-Aufführungen und vieles mehr. Petite France wurde zudem als Drehort für die koreanischen TV-Serien „Secret Garden“, „Beethoven Virus“, „My Love From the Star“ und das Unterhaltungsprogramm „Running Man“ bekannt und hat sich zu einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Gapyeongs entwickelt.

Arboretum Achim Goyo

Fotos) Lichterfestival (oben, Quelle: The Garden of Morning Calm) / Arboretum Achim Goyo (unten)

Das Arboretum Achim Goyo (Garten der Morgenstille) präsentiert das ganze Jahr über eine wunderschöne Natur und ist ein Ort, an dem man einen typisch koreanischen Garten, der sich von anderen asiatischen Gärten wie chinesischen oder japanischen unterscheidet, erleben kann. Das Beste an dem Garten sind allerdings die zahlreichen Festivals, die hier das ganze Jahr über stattfinden und die Naturschauspiele der verschiedenen Jahreszeiten präsentieren. Im Frühling sind dies die „Achim Goyo Wildblumen-Ausstellung“ sowie das „Achim Goyo Frühlingsfestival“, im Sommer das „Iris-Festival“, bei dem mehr als 1000 Schwertlilien-Arten blühen, und das „Achim Goyo Mugunghwa(Hibiskus)-Festival“, im Herbst das „Achim Goyo Herbstlaubfestival“ und zu guter Letzt das „Lichterfestival“ im Winter.

Stand: 09.05.2019


Service

Zum Seitenanfang