goto content

Häufigste Suchanfragen


Stadtrundfahrt
print


Eine Stadtrundfahrt ist der beste und bequemste Weg, Städte zu erkunden. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der großen Städte werden auf einer einzigen Fahrt präsentiert.

Stadtrundfahrt Suncheon

  • Fotos) Suncheonman Feuchtgebiete
  • Fotos) Suncheonman Feuchtgebiete

Fotos) Suncheonman Feuchtgebiete

Die Stadt Suncheon, die vor allem als ökologische Hauptstadt Koreas bekannt ist, bietet Besuchern die Möglichkeit, mit der Öko-Tour mehr über das natürliche Ökosystem zu lernen. Im Suncheonman-Ökopark erfährt man mehr über die Bedeutung der Feuchtgebiete und Schilffelder. Zudem gibt es viele weitere Sehenswürdigkeiten mit einer tollen natürlichen Kulisse, darunter die Tempel Seonamsa und Songgwangsa mit ihrer über tausend Jahre alten Geschichte.
Mit der Stadtrundfahrt Suncheon können Sie an einem Tag einige der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Suncheons besuchen.

☞ Tempel Seonamsa-Route

  • • Route: Bahnhof Suncheon (um 10:10 Uhr) → Tempel SeonamsaSuncheon TeehausVolkskundedorf Naganeupseong (Mittagessen) → Nationalgarten der Suncheonman-BuchtSuncheonman Feuchtgebiete → Bahnhof Suncheon
  • ※ Die Route kann sich je nach Jahreszeit und während Festivals ändern.
  • • Abfahrtstage: mittwochs, freitags und sonntags (ausgenommen sind Neujahr und die Seollal- und Chuseok-Feiertage)
  • • Abfahrtsintervalle / Fahrtdauer: an 3 Tagen pro Woche mit 1 Fahrt pro Tag / Fahrtdauer etwa 9 Stunden und 20 Minuten
  • ※ Die genaue Fahrtdauer ist je nach Jahreszeit flexibel.
  • • Abfahrtsort & Abfahrtszeit (erste Fahrt): vor dem Parkgebührenschalter an der Ausfahrt der Palma Sporthalle (팔마체육관), 09:40 Uhr (Abfahrt vom Bahnhof Suncheon um 10:10 Uhr)

☞ Tempel Songgwangsa-Route

  • • Route: Bahnhof Suncheon (um 10:10 Uhrr) →  Tempel Songgwangsa → Songgwang Doenjang-Dorf → Volkskundedorf Naganeupseong (Mittagessen) → Nationalgarten der Suncheonman-BuchtSuncheonman Feuchtgebiete → Bahnhof Suncheon
  • ※ Die Route kann sich je nach Jahreszeit und während Festivals ändern.
  • • Abfahrtstage: dienstags, donnerstags und samstags (ausgenommen sind Neujahr und die Seollal- und Chuseok-Feiertage)
  • • Abfahrtsintervalle / Fahrtdauer: an 3 Tagen pro Woche mit 1 Fahrt am Tag / Fahrtdauer etwa 9 Stunden und 20 Minuten
  • ※ Die genaue Fahrtdauer ist je nach Jahreszeit flexibel.
  • • Abfahrtsort & Abfahrtszeit (erste Fahrt): vor dem Parkgebührenschalter an der Ausfahrt der Palma Sporthalle (팔마체육관), 09:40 Uhr

☞ Innenstadt Rundfahrtsroute

  • • Route: Bahnhof Suncheon → Yeonhyang-dong Modestraße → Offenes Filmset SuncheonNationalgarten der Suncheonman-Bucht (Osttor, Local Food)→ Suncheonman FeuchtgebieteNationalgarten der Suncheonman-Bucht (Osttor, Local Food) → Utjang (Medical Center) → Straße der Kultur → Suncheon Terminal → Bahnhof Suncheon
  • • Abfahrtstage: dienstags – sonntags (ausgenommen sind Neujahr und die Seollal- und Chuseok-Feiertage)
  • • Abfahrtsintervalle / Fahrtdauer: an 6 Tagen pro Woche mit 10 Fahrten am Tag / Fahrtdauer etwa 1 Stunde und 28 Minuten
  • ※ Genauere Informationen zum Fahrplan finden Sie auf der offiziellen Homepage.
  • •Abfahrtsort & Abfahrtszeit (erste Fahrt): vor dem Bahnhof Suncheon, 09:00 Uhr
Informationen zur Stadtrundfahrt Suncheon
Ticketpreise
Route Erwachsene Jugendliche Kinder
Tempel Seonamsa-Route 15.700 Won 11.200 Won 6.800 Won
Tempel Songgwangsa-Route 16.500 Won 11.500 Won 7.500 Won
Innenstadt Rundfahrtsroute 5.000 Won 3.000 Won 2.000 Won
  • ※ Eintritt zu den Sehenswürdigkeiten bei der Seonamsa- und der Songgwangsa-Route im Ticketpreis inbegriffen. (Essen muss selbst bezahlt werden.)
    ※ Für die Tempel Seonamsa-Route und die Tempel Songgwangsa-Route erhalten Senioren (ab 65 Jahre), Personen mit Behinderung und Kinder bis zum Vorschulalter einen Rabatt (sie zahlen nur den Busfahrpreis).
    ※ Um den Rabatt zu erhalten, muss ein Ausweis vorgezeigt werden.
    ※ Mit einem Tagesticket für die Innenstadt Rundfahrtsroute kann man einen Tag lang frei ein- und aussteigen. Essen und der Eintritt zu Sehenswürigkeiten müssen selbst bezahlt werden.
  • Ticketkauf:  Man muss unbedingt im Voraus telefonisch oder über die Homepage reservieren.
    ※ Hinweis: Bei der Innenstadt Rundfahrtsroute werden die Tickets direkt beim Einsteigen nach Reihenfolge des Erscheinens verkauft. (Bezahlung mit Bargeld oder Karte möglich.)
  • Reservierung und Anfragen
    Touristeninformation +82-61-749-3107 (Kor, Eng, Jap, Chn)
    ※ Die Fremdsprachenservices werden je nach Arbeitszeiten der zuständigen Mitarbeiter angeboten.
    - New Samwoo Tourism: +82-61-742-5200 (Kor)
  • Online Reservierung: www.suncheon.go.kr (Kor)
    ※ Von der koreanischen Homepage aus können in Fremdsprachen übersetzte Seiten erreicht werden. (Eng, Jap, Chn)
  • Homepage: tour.suncheon.go.kr (Kor, Eng, Jap, Chn)
    ※ Abfahrtszeiten und Routen können sich je nach Umständen vor Ort ändern.
  • ☞ Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn, Rus, Vtn, Thai, Malay)

Wichtige Sehenswürdigkeiten

Offenes Filmset Suncheon
  • Fotos) Offenes Filmset Suncheon (Quelle: Rathaus Suncheon (rechts))
  • Fotos) Offenes Filmset Suncheon (Quelle: Rathaus Suncheon (rechts))

Fotos) Offenes Filmset Suncheon (Quelle: Rathaus Suncheon (rechts))

Die beliebten koreanischen Fernsehserien „Love and Ambition” und „East of Eden” sowie die koreanischen Filme „A Werewolf Boy“ und „Gangnam Blues“ wurden alle im offenen Filmset Suncheon gedreht. Das Filmset enthält mehr als 200 Gebäude und Straßen, die das koreanische Leben der 1960er, 70er, und 80er Jahre wiederspiegeln. Begeben Sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit und schlendern Sie durch „Suncheons Innenstadt“ der 60er oder erleben Sie das „Seoul“ der 1980er Jahre.

Tempel Seonamsa
  • Fotos) Tempel Seonamsa
  • Fotos) Erlebnis mit traditionellem Wildtee

Fotos) Tempel Seonamsa (links) / Erlebnis mit traditionellem Wildtee (rechts)

Der Tempel blickt auf eine über 1000-jährige Geschichte zurück und wurde im Jahr 2018 als ein UNESCO Welterbe anerkannt. Er ist vor allem für den schönen Waldweg bekannt, an dessen Ende die alte, regenbogenförmige Brücke Seungseongyo die Besucher zum Tempel führt. Um die Natur möglichst unbeschadet zu lassen und besser mit den umgebenden Bäumen zu harmonieren, wurde der Tempel auf drei Ebenen angelegt, anstatt ihn als ein großes Gebäude zu errichten. Der hölzerne Pfad, der sich auf dem Tempelgelände erstreckt, ist mit seinen seltenen und über 200 Jahre alten Kiefern, die fast horizontal wachsen, wirklich atemberaubend. Ganz in der Nähe befindet sich ein Erlebniszentrum für traditionellen Wildtee in einem Hanok-Gebäude, in dem Besucher die richtige Etiquette beim Teetrinken erlernen und traditionellen Tee probieren können.

Tempel Songgwangsa
  • Fotos) Tempel Songgwangsa
  • Fotos) Tempel Songgwangsa

Fotos) Tempel Songgwangsa

Songgwangsa gilt als einer der drei bedeutendsten Tempel Koreas und ist bekannt dafür, dass er insgesamt 16 Guksa (trad. höchster Rang im kor. Buddhismus; grob als „Oberster Staatspriester" zu übersetzen) hervorgebracht hat. Die Halle Yeongsanjeon präsentiert zahlreichen Bilder, auf denen die Lehren Buddhas und seine Werke zu sehen sind. Der Pavillon Uhwagak am Eingang gilt als besonders schön, da die Bogenbrücke und die Säulen wunderschön mit der umliegenden Natur harmonieren.

Dorf Naganeupseong
  • Fotos) Steinmauern und traditionelle Häuser
  • Fotos) Sonnenuntergang im Dorf Naganeupseong

Fotos) Blick auf das Volkskundedorf Naganeupseong (links) / Sonnenuntergang im Dorf Naganeupseong (rechts)

Das Volkskundedorf Naganeupseong stammt aus der Joseon-Zeit (1392-1910) und enthält eine Festung, das Dongheon (eine art Kreisverwaltung), ein Gaeksa (Gästehaus für lokale und ausländische Beamte) und viele der einfachen Bürgerhäuser mit Stroh- oder Reetdach, die im Originalzustand bewahrt wurden. Auch heute leben in dem Dorf noch Menschen und Besucher werden in einige der Häuser eingeladen, um Mitmachprogramme zu traditioneller Kleidung, Färben, traditionellen Instrumenten, Hanji (koreanisches Papier) und mehr zu erleben. Spazieren Sie auf der Festungsmauer entlang und Ihnen wird kein Detail der Siedlung entgehen.

Suncheonman Feuchtgebiete
  • Fotos) Suncheonman FeuchtgebieteFoto) Suncheonman Feuchtgebiete
  • Fotos) Yongsan-ObservatoriuFoto) Yongsan-Observatoriu

Die Suncheonman-Bucht ist eines der Top-5 Sumpfgebiete der Welt und erstreckt sich an einer 40 Kilometer langen Küstenlinie. Im Jahr 2006 war es das erste koreanische Feuchtgebiet, das in die Ramsar Liste für weltweite Anerkennung und ökologische Bewahrung aufgenommen wurde. Die weiten Schilffelder sind einzigartig in ihrer Schönheit und haben etwas geheimnisvolles. Der Ökopark enthält auch ein Zentrum zur natürlichen Ökologie, in dem Besucher etwas über die Entstehung des Feuchtgebietes und seltene Vögel, die das Gebiet bewohnen, lernen können. Zudem gibt es einen Pfad, von dem aus man die Schilffelder aus nächster Nähe betrachten kann. Ein etwa eine Stunde dauernder Trip zum Yongsan-Observatorium ermöglicht einen Blick auf die wunderschönen Wasserwege und prächtigen Schilffelder.

  • **Was ist die Ramsar Konvention?
  • Die Ramsar Konvention ist ein internationales Abkommen, um Feuchtgebiete auf der ganzen Welt zu schützen, die fortschreitend zerstört werden. Der offzielle Name ist „Übereinkommen über Feuchtgebiete, insbesondere als Lebensraum für Wasser- und Wattvögel, von internationaler Bedeutung.“ Das Abkommen wurde im Jahre 1971 in Ramsar im Iran von 18 Ländern beschlossen. Zur Zeit haben 169 Länder das Abkommen unterzeichnet.
Nationalgarten der Suncheonman-Bucht
  • Fotos) Nationalgarten der Suncheonman-Bucht
  • Fotos) Nationalgarten der Suncheonman-Bucht

Fotos) Nationalgarten der Suncheonman-Bucht

Als der Ort, an dem die Garten-Expo Suncheonman-Bucht 2013 abgehalten wurde, präsentiert der  Nationalgarten der Suncheonman-Bucht Gärten aus verschiedenen Ländern, darunter England, Italien und die Niederlande, sowie vielfältige Themengärten und Feuchtgebiete. Da der Garten in verschiedene Bereiche wie ein Arboretum, ein Feuchtgebiet-Center, Gärten der Welt, einen Mitmachpark und vieles mehr eingeteilt ist, gibt es viel zu entdecken. Zudem kann man auf dem Waldweg des Gartens im Frühling die Azaleen und im Herbst das wunderschöne Laub sehen und so die besonderen Merkmale der Naturlandschaft Koreas während der vier Jahreszeiten erleben.

Stand: 11.09.2018


Service

Zum Seitenanfang