goto content

imagine your korea


Touren Per U-Bahn


subway

* Aufgrund von COVID-19 können die unten genannten Sehenswürdigkeiten ohne vorherige Ankündigung geschlossen sein. Bitte erkundigen Sie sich im Voraus.

U-Bahnlinie 9

Foto) Brücke Banpodaegyo

Die Linie 9, die ausgehend vom Flughafen Gimpo entlang des Flusses Hangang verläuft, fährt viele beliebte Sehenswürdigkeiten Seouls an. Auf dieser Strecke erwarten Besucher Sehenswürdigkeiten verschiedenster Themen, darunter Yeouido, das Finanzzentrum Seouls, die Parks am Fluss Hangang, riesige Einkaufszentren und Märkte und sogar ein buddhistischer Tempel mitten in der Innenstadt. Im Seonyudo-Park, im Saetgang-Ökopark Yeouido und im Hangang-Park Banpo ist vor allem die Harmonie von Natur und den umliegenden Gebäudewäldern ein besonderer Anblick. Entlang der Linie 9 liegen zu guter Letzt auch einer der repräsentativen Fischmärkte Seouls, der Fischerei-Großhandelsmarkt Noryangjin, auf dem man frische Meeresfrüchte probieren kann, sowie große Kaufhäuser, die mit ihren zahlreichen Einrichtungen zu Shopping und noch vielem mehr einladen.

<Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten entlang der U-Bahnlinie 9>

U-Bahnhof Gimpo Airport

Fotos) Lotte Mall

Lotte Mall am Flughafen Gimpo: U-Bahnhof Gimpo Airport, Ausgang 3, ca. 5 Min. Fußweg
Die Lotte Mall ist ein großer Kaufhaus-Komplex, den man vom Internationalen Flughafen Gimpo aus bequem erreichen kann, und beherbergt unter anderem ein Kaufhaus, einen Supermarkt, ein Hotel, Restaurants, ein Einkaufszentrum und mehr. Der mit dem Flughafen Gimpo verbundene Sky Park der Lotte Mall bietet mit einem Garten und einer Fontäne einen tollen Ort, an dem man sich etwas ausruhen kann. Auf dem „Sunken Square“ zwischen dem Park und dem Einkaufszentrum finden Konzerte, Autogrammstunden mit Hallyu-Stars und viele weitere Events statt.
* Anschluss-Bahnhof: U-Bhf. Gimpo Airport (Linie 5 und AREX)

U-Bahnhof Yangcheon Hyanggyo

Fotos) Konfuzianische Schule Yangcheonhyanggyo (links) / Platz für traditionelle Kultur (rechts)

Konfuzianische Schule Yangcheonhyanggyo: U-Bhf. Yangcheon Hyanggyo, Ausgang 1 oder 2, ca. 10 Min. Fußweg
Wenn Sie auf Ihrer Reise eine Schule aus der Joseon-Zeit besuchen möchten, sollten Sie am U-Bahnhof Yangcheon Hyanggyo aussteigen. Hyanggyo waren Schulen der Joseon-Zeit, in denen konfuzianische Ideologien gelehrt und Gedenkzeremonien für Konfuzius abgehalten wurden. Yangcheonhyanggyo ist die einzige konfuzianische Schule in Seoul und verfügt über den Schrein Daeseongjeon, wo Gedenkzeremonien abgehalten werden, die Halle Myeongryundang, wo unterrichtet wurde, die Gebäude Dongjae und Seojae, wo Schüler untergebracht waren sowie über einen Platz für traditionelle Kultur im Freien, an dem Aufführungen stattfinden.

U-Bahnhof Seonyudo

Fotos) Seonyudo-Park

▶ Seonyudo-Park : U-Bhf. Seonyudo, Ausgang 2, ca. 15 Min. Fußweg
Der Seonyudo-Park ist ein beliebtes Ausflugsziel, denn man kann von hier aus wunderbar die Landschaft des Flusses Hangang genießen, und vor allem die Aussichtsplattform bietet einen tollen Ausblick auf den Fluss. Einrichtungen wie ein botanischer Garten, eine Wiese, ein Wasserspielplatz und ein Wasserreinigungszentrum befinden sich ebenfalls im Park.
* Anschluss-Bahnhof: U-Bhf. Hapjeong (Linie 2 und 6) / U-Bhf. Dangsan (Linie 2 und 9)

U-Bahnhof National Assembly

Fotos) Gebäude der Nationalversammlung

Gebäude der Nationalversammlung: U-Bhf. National Assembly, Ausgang 6, ca. 2 Min. Fußweg
Die Nationalversammlung ist der Ort, an dem die Gesetze der Nation gemacht werden und über die Finanz- und Regierungspolitik beraten wird. Das Gebäude ist ein Wahrzeichen Yeouidos, dem Zentrum vieler wichtiger Sektoren wie Politik, Finanzen, Börse und Presse. Sie sollten auch die Skulptur „Haetae“ (ein mystischer Einhorn-Löwe, Symbol von Seoul) und die Skulptur für Frieden und Wohlstand entlang der Straße, die zum Gebäude führt, nicht verpassen.

U-Bahnhof Yeouido

Fotos) Saetgang-Ökopark Yeouido (links) / Brücke Saetgang (rechts)

Saetgang-Ökologiepark Yeouido: U-Bhf. Yeouido, Ausgang 1, ca. 10 Min. Fußweg
Der Fluss Saetgang ist ein Nebenfluss des Hangang und wird oft als „demilitarisierte Zone von Seoul“ bezeichnet. Im Vergleich zum gut gepflegten Yeouido-Park kann man hier einer eher unberührten Natur näher kommen. Mit seinem dichten Weidenwald, den Teichen und Spazierwegen ist der Park beliebt bei Paaren und für Familienausflüge, und im Herbst lockt das wunderschöne Uferschilf zahlreiche Menschen an. Die Brücke Saetgang, die den Park überspannt, ist ein weiteres Merkmal des Parks und bietet eine tolle Aussicht auf die Weiden.
* Anschluss-Bahnhof: U-Bhf. Yeouido (Linie 5) / U-Bhf. Singil (Linie 1 und 5) / U-Bhf. Saetgang (Linie 9)

Fotos) IFC Mall (links) / Glaspavillon (rechts)

IFC Mall: U-Bhf. Yeouido, Ausgang 3, etwa 5 Min. mit dem Moving Walk
In diesem Einkaufszentrum mit einem Untergeschoss und drei Obergeschossen finden sich zahlreiche Geschäfte verschiedener Marken, ein Kino, ein Bücherladen, Restaurants, Massage-Shops und mehr. Außer Shopping hat die Mall auch noch weitere Events zu bieten; so finden regelmäßig Modeschauen, Konzerte, Autogrammstunden mit Hallyu-Stars und mehr statt. Nachts ist vor allem der Anblick des Glaspavillons und des IFC-Gartens wunderschön.
* Anschluss-Bahnhof: U-Bhf. Yeouido (Linie 5) / U-Bhf. Yeouinaru (Linie 5)

U-Bahnhof Saetgang

Fotos) 63 Square (links) / Nächtlicher Ausblick auf Seoul vom 63 Art (rechts)

63 Square: U-Bhf. Saetgang, Ausgang 1, ca. 20 Min. Fußweg
Ein Ort, der Koreanern als Landzeichen Seouls direkt in den Sinn kommt, ist das Gebäude mit der goldenen Fassade. Das 63 Square ist ein beliebter Drehort für Unterhaltungsprogramme, TV-Serien und Filme. Da es sich direkt am Fluss Hangang befindet, kann man hier die Harmonie zwischen Stadt und Fluss besonders gut sehen. Im 60. Stock befindet sich zudem das 63 Art, in dem man Kunst und den Ausblick auf Seoul zusammen genießen kann. Die Aussicht nach Sonnenuntergang gilt als eine der 10 besten Nachtaussichten in Seoul und sollte bei einem Besuch nicht verpasst werden.
* Anschluss-Bahnhof: U-Bhf. Yeouinaru (Linie 5)

U-Bahnhof Noryangjin

Fotos) Fischerei-Großhandelsmarkt Noryangjin (Quelle: Seoul Metropolitan Government)

Fischerei-Großhandelsmarkt Noryangjin :U-Bhf. Noryangjin, Ausgang 2, ca. 10 Min. Fußweg
Am Fischerei-Großhandelsmarkt Noryangjin kann man 365 Tage im Jahr frische Meeresfrüchte erwerben. Wenn es zu dämmern beginnt und die Stadt langsam erwacht, laufen auf dem Fischmarkt mit einer morgendlichen Auktion schon die Vorbereitungen für einen beschäftigten Tag. Groß- und Einzelhändler sowie Restaurantchefs, die nach den besten und frischesten Produkten für ihre Kunden suchen, tummeln sich hier schon ab den frühen Morgenstunden. Nach dem Trubel der Auktion füllen sich die Gassen dann nach und nach mit Besuchern, die in den Restaurants auf dem Markt frischen rohen Fisch genießen möchten.
* Anschluss-Bahnhof: U-Bhf. Noryangjin (Linie 1)

U-Bahnhof Sinbanpo

Fotos) Some Sevit (links) / Nachtansicht am Hangang-Park Banpo (rechts)

Hangang-Park Banpo: U-Bhf. Sinbanpo, Ausgang 1, ca. 20 Min Fußweg
Der Hangang-Park Banpo umfasst die Insel Seoraeseom, die sich wunderbar für Spaziergänge eignet, das Some Sevit, das vor allem bei Nacht einen tollen Anblick bietet, und die Regenbogenfontäne an der Brücke Banpodaegyo.Des Weiteren gibt es verschiedene Einrichtungen, darunter der breite Fußgängerweg an der Brücke Jamsugyo und Wassersportanlagen. Auch der Radweg ist gut angelegt und eine beliebte Wanderroute. Die weite Rasenfläche ist in den warmen Jahreszeiten gewöhnlich gefüllt mit Menschen, die hier ihr Zelt aufschlagen oder auf Decken sitzen und ein Picknick machen. Nachts sorgt die Regenbogenfontäne für eine tolle Atmosphäre.
* Anschluss-Bahnhof: U-Bhf. Express Bus Terminal (Linie 3, 7 und 9) / U-Bhf. Gubanpo (Linie 9)

U-Bahnhof Express Bus Terminal

Fotos) Famille Station (links) / Goto Mall (Unterirdisches Einkaufszentrum am Gangnam Terminal) (rechts)

Goto Mall (Unterirdisches Einkaufszentrum am Gangnam Terminal): U-Bhf. Express Bus Terminal, direkt mit den Ausgängen 8-1, 8-2 verbunden
Der Name der Goto Mall setzt sich aus gosok teomineol („Express Bus Terminal“) zusammen. Sie wird oft als Shoppingparadies Gangnams bezeichnet. In den Geschäften entlang des 880 Meter langen Untergrundweges kann man Kleidung, Schuhe, Taschen und mehr zu günstigen Preisen erwerben, weshalb vor allem viele junge Frauen hierher kommen. Neben Bekleidungsgeschäften gibt es unter den insgesamt etwa 600 Läden auch Geschäfte für Accessoires, Dekoartikel, Möbel, Blumen und mehr. Verbunden mit der Mall sind zudem Central City und Famille Station, wo man einige der besten Restaurants der Stadt finden kann.
* Anschluss-Bahnhof: U-Bhf. Express Bus Terminal (Linie 3 und 7) / U-Bhf. Banpo (Linie 7) / U-Bhf. Sinbanpo (Linie 9)

U-Bahnhof Seonjeongneung

Fotos) Seolleung (links) / Jeongneung (rechts)

Königliche Gräber Seolleung und Jeongneung:U-Bhf. Seonjeongneung, Ausgang 3, ca. 10 Min. Fußweg
An diesem Ort befinden sich die von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannten Königsgräber der Joseon-Zeit, Seolleung und Jeongneung (Seonjeongneung). Die Grabanlage Seolleung beherbergt den Grabhügel von König Seongjong, dem 9. König der Joseon-Zeit, und etwas dahinter im Wald den seiner Frau, Königin Jeonghyeon. Geht man noch etwas weiter, kann man zudem Jeongneung, das Grab ihres Sohnes König Jungjong finden.
* Anschluss-Bahnhof: U-Bhf. Seolleung (Linie 2 und Bundang) / U-Bhf. Samseong Jungang (Linie 9)

U-Bahnhof Bongeunsa

Fotos) Tor Jinyeomun am Tempel Bongeunsa (links) / Maitreya Statue (rechts)

Tempel Bongeunsa: U-Bhf. Bongeunsa, Ausgang 1, ca. 5 Min. Fußweg
Im Herzen von Gangnam, inmitten der Wolkenkratzer, befindet sich ein Tempel mit einer langen Geschichte. Dies ist der Tempel Bongeunsa, der 794 errichtet wurde. Der Tempel ist vor allem für seine dreistöckige Steinpagode vor dem Hauptgebäude des Tempels bekannt, in der sich sari (kleine Kristalle, die manchmal bei der Verbrennung verstorbener Mönche gefunden und als heilige Reliquien angesehen werden) befinden. Eine weitere Attraktion ist die 23 Meter hohe Maitreya-Statue, die sowohl von Gläubigen als auch von Touristen regelmäßig besucht wird. Der Tempel bietet auch ein- und zweitägige Templestay-Programme an.
* Anschluss-Bahnhof: U-Bhf. Samseong (Linie 2) / U-Bhf. Cheongdam (Linie 7) / U-Bhf. Samseong Jungang (Linie 9)

Fotos) Starfield COEX Mall (links) / Starfield Library (rechts)

COEX: U-Bahnhof Bongeunsa, Ausgang 7, ca. 5 Min. Fußweg
Das COEX ist ein Multi-Komplex, in dem man Business, Aufführungen, Shopping und mehr an einem Ort finden kann. In den Messe- und Ausstellungshallen sowie den Tagungsräumen finden eine Vielzahl verschiedener Events statt. In- und ausländische Hallyu-Fans suchen vor allem das COEX Artium,, die COEX Art Hall und das Auditorium auf, wo regelmäßig Musicals, Konzerte, Showcases und mehr veranstaltet werden. Dank einer direkten Verbindung mit dem U-Bahnhof Bongeunsa sind auch das COEX Aquarium und die Starfield COEX Mall bequem zu erreichen. Die Starfield Library wurde im Jahr 2017 eröffnet und erfreut sich ebenfalls großer Beliebtheit.
* Anschluss-Bahnhof: U-Bhf. Samseong (Linie 2) / U-Bhf. Samseong Jungang (Linie 9)

U-Bhf. Seokchon

Fotos) See Seokchon

See Seokchon: U-Bhf. Seokchon, Ausgang 8, ca. 10 Min. Fußweg
Der See Seokchon (Songpa Naru-Park) befindet sich in unmittelbarer Nähe der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Jamsils wie dem Seoul Nori Madang, Lotte World und der Straße Songnidan-gil und ist einer der beliebtesten Spazierwege in Seoul. Der Songpa Naru-Park wurde während der Sanierung des Sees geschaffen, wobei die Gegend in zwei identische Bereiche, den Ost-See und den West-See geteilt wurde. Am See haben bereits verschiedene internationale Ausstellungen wie von Rubber Duck, Super Moon und KAWS stattgefunden, was den Park zu einem beliebten Freizeitziel macht. Bei einem Besuch des Sees lohnt sich auch ein Ausflug zur nahegelegenen Straße Songnidan-gil, wo es zahlreiche hübsche Cafés gibt.
* Anschluss-Bahnhof: U-Bhf. Jamsil (Linie 2 und 8) / U-Bhf. Seokchon (Linie 8) / U-Bhf. Seokchon Gobun (Linie 9)

U-Bhf. Olympic Park

Fotos) Olympiapark

▶ Olympiapark: U-Bhf. Olympic Park, Ausgang 4, ca. 15 Min. Fußweg
Der Olympiapark wurde für die Olympischen Spiele 1988 in Seoul geschaffen und ist heute ein Freizeitpark, der sich grob in die vier Kategorien Kultur und Kunst, Freizeit und Sport, Umwelt und Ökologie sowie Geschichte unterteilen lässt. Der Weg nordwestlich des Flaggenplatzes widmet sich der Ökologie und Geschichte und führt Besucher vom Olympic Center zur Festung Mongchontoseong. Der südliche Teil des Parks hingegen widmet sich Kultur und Kunst und beherbergt das Kunstmuseum Soma sowie eine Ausstellung im Freien, die als eine der 5 besten Skulpturenausstellungen der Welt gilt. Sie zeigt mehr als 200 Werke sowohl von international anerkannten als auch von aufstrebenden Künstlern.
* Anschluss-Bahnhof: U-Bhf. Mongchontoseong (Linie 8) / U-Bhf. Olympic Park (Linie 5, 9) / U-Bhf. Hanseong Baekje (Linie 9)

Stand: 12.11.2021


Service

Zum Seitenanfang