goto content

imagine your korea


Touren Per U-Bahn


subway

U-Bahnlinie 4

* Aufgrund von COVID-19 können die unten genannten Sehenswürdigkeiten ohne vorherige Ankündigung geschlossen sein. Bitte informieren Sie sich im Voraus.

Foto) Dongdaemun Design Plaza (DDP)

Die Linie 4, die das Zentrum Seouls mit der Insel Oido verbindet, ist eine schöne Linie für verschiedene Reisen, sei es zu repräsentativen Sehenswürdigkeiten zu Kultur und Kunst oder an die Küste in den Außenbezirken Seouls. An der Straße Daehangno, am Dongdaemun Design Plaza und in der Straße des Films am Bahnhof Chungmuro kann man die Lebendigkeit und Leidenschaft der Jugend erleben. Der Seoul Grand Park und das Nationale Museum für zeitgenössische Kunst Gwacheon hingegen sind schöne Ziele für Ausflüge mit der Familie. Außerdem ist die Insel Oido mit ihren frischen Meeresfrüchten ein beliebter Ort unter all denjenigen, die die erfrischende Meeresbrise genießen möchten.

<Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten entlang der U-Bahnlinie 4>

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten entlang der U-Bahnlinie 4

U-Bahnhof Hyehwa

Fotos) Marronier-Park (links) / SNU-Denkmal und Marronier-Baum (rechts)

Marronier-Park:U-Bhf. Hyehwa, Ausgang 2, ca. 1 Min. Fußweg
Der Marronier-Park in der Gegend Daehangno bietet fast ständig Live-Musik und Kulturevents, sodass er von jugendlicher Energie und Leidenschaft erfüllt ist. An Wochenenden findet zudem der städtische Markt „Daehangno Marche“ statt, und Besucher können hier die lebhafte Marktatmosphäre zusammen mit tollen Aufführungen erleben.

U-Bahnhof Dongdaemun History &Culture Park

Fotos) Dongdaemun Design Plaza (DDP)

Dongdaemun Design Plaza (DDP):U-Bhf. Dongdaemun History &Culture Park, Ausgang 1, ca. 5 Min. Fußweg
Die Architektur des Dongdaemun Design Plaza (DDP), entworfen von der weltbekannten Architektin Zaha Hadid, scheint wie Spiralen zu schwimmen und repräsentiert die Dynamik der umliegenden Gebäude. Die Gegend rund um das DDP ist sowohl am Tag als auch bei Nacht lebhaft.
* Anschluss-Bahnhof:U-Bhf. Dongdaemun History & Culture Park (Linie 4 und 5) / U-Bhf. Dongdaemun (Linien 1 und 4) / U-Bhf. Sindang (Linie 6)

U-Bahnhof Chungmuro

Fotos) Hanok-Dorf Namsangol

Hanok-Dorf Namsangol:U-Bhf. Chungmuro, Ausgang 3 oder 4, ca. 5 Min. Fußweg
Das Hanok-Dorf Namsangol befindet sich am Berg Namsan und besteht aus fünf Hanok-Häusern, die restauriert und an diesen Ort verlegt wurden. Jedes Haus wurde so gebaut, dass es zum sozialen Stand seiner ehemaligen Bewohner passt. Hier kann man Hanbok anprobieren und auch an anderen traditionellen koreanischen Kulturerlebnissen teilnehmen.
* Anschluss-Bahnhof: U-Bhf. Chungmuro (Linie 3) / U-Bhf. Myeongdong (Linie 4)

Fotos) Namsan Seoul Tower / Liebesschlösser (rechts)

Namsan Seoul Tower:U-Bhf. Chungmuro, Ausgang 2, ca. 20 Min. mit dem Bus (Nr. 02)
Vom Namsan Seoul Tower kann man auf die Seouler Innenstadt hinabblicken, wobei der 2. Stock der Terasse vor allem für die zahlreichen dort angebrachten Liebesschlösser bekannt ist. Aus diesem Grund wurden hier zudem viele koreanische TV-Serien gedreht. Einen noch besseren Ausblick kann man genießen, wenn man den Turm hinauffährt.
* Anschluss-Bahnhof:U-Bhf. Chungmuro (Linie 3)

U-Bahnhof Myeong-dong

Fotos) Straße in Myeong-dong (links) / Straßenessen in Myeong-dong

Myeong-dong: U-Bhf. Myeong-dong, Ausgang 6 oder 7, ca. 1 Min. Fußweg
Die Straßen rund um die Kreuzung am Myeongdong Arts Theater sind ein Paradies für Shopping-Liebhaber, wo man Geschäfte zahlreicher in- und ausländischer Marken finden kann. In letzter Zeit sind besonders die Läden von jungen Designern beliebt, doch es gibt auch die Kaufhäuser Lotte, Shinsegae und das Migliore in der Umgebung. Eine Sache, die man bei einem Ausflug hierher nicht vergessen darf, sind die Leckereien Myeong-dongs. Neben tollen Restaurants bieten auch die Straßenstände köstliche Snacks an.
* Anschluss-Bahnhof:U-Bhf. Euljiro 1(il)-ga (Linie 2)

Fotos) Katholische Kathedrale Myeongdong

Katholische Kathedrale Myeongdong:U-Bhf. Myeong-dong, Ausgang 8, ca. 10 Min. Fußweg
Die katholische Kathedrale Myeongdong ist mit der Geschichte des koreanischen Katholizismus tief verbunden, und wird für ihren historischen Wert anerkannt und erhalten. Im Jahr 2014 wurde hier die „Messe des Friedens und der Versöhnung“ von Papst Franziskus abgehalten.
* Anschluss-Bahnhof:U-Bhf. Euljiro 3(sam)-ga (Linie 2)

U-Bahnhof Hoehyeon

Fotos) Straßen des Namdaemun-Marktes (links) / galchi jorim (rechts)

Namdaemun-Markt:U-Bhf. Hoehyeon, Ausgang 5, ca. 1 Min. Fußweg
Auf dem Namdaemun-Markt kann man eine breite Auswahl an Produkten finden, darunter Kleidung, Schüsseln, Kameras, Brillen und mehr. An diesem Ort kann man die traditionelle Atmosphäre eines Marktes spüren und zudem importierte Waren zu günstigen Preisen erwerben. Neben der sogenannten Galchi-Gasse, in der zahlreiche Restaurants für das scharfe galchi jorim (gekochter Degenfisch) liegen, gibt es hier auch eine Kalguksu-Gasse (Nudel-Gasse) und Essensstraße Bukchang-dong, die ebenfalls immer von Feinschmeckern gefüllt sind.

U-Bahnhof Samgakji

Fotos) Kriegsmuseum

Kriegsmuseum:U-Bhf. Samgakji, Ausgang 1, ca. 10 Min. Fußweg
Dieses Museum stellt die Geschichte des Krieges aus. Eine Statue, die einen süd- und einen nordkoreanischen Soldaten in einer Umarmung zeigt, sowie der „Uhrenturm des Friedens“ spiegeln den Charakter des Kriegsmuseums wider. Im Erlebnisbereich des Museums kann man das Geräusch von Schüssen oder den Geruch von Schießpulver hautnah erleben. Dies soll der Generation, die den Krieg nicht selbst miterlebt hat, ein besseres Verständnis über den Krieg geben und dazu beitragen, dass die schmerzhafte Geschichte nicht in Vergessenheit gerät.
* Anschluss-Bahnhof:U-Bhf. Namyeong (Linie 1) / U-Bhf. Samgakji (Linie 6) / U-Bhf. Noksapyeong (Linie 6)

U-Bahnhof Ichon

Fotos) Koreanisches Nationalmuseum

Koreanisches Nationalmuseum:U-Bhf. Ichon, Ausgang 2, ca. 10 Min. Fußweg
Das Koreanische Nationalmuseum zeigt die Geschichte Koreas auf einen Blick. Es unterteilt sich in einen Ost- und einen Westflügel, und während der Ostflügel 6 Räume mit dauerhaften Austellungen beherbergt, gibt es im Westflügel weitere Ausstellungshallen, einen Ausstellungsbereich im Freien, ein Kindermuseum und mehr. Jeden Tag werden zudem zu festgelegten Zeiten Touren für Ausländer angeboten.
* Anschluss-Bahnhof:U-Bhf. Ichon (Linie Gyeongui-Jungang)

U-Bahnhof Seoul Grand Park

Fotos) Seoul Grand Park (links) / Nationales Museum für zeitgenössische Kunst (rechts)

Seoul Grand Park:U-Bhf. Seoul Grand Park, Ausgang 2, ca. 10 Min. Fußweg
Der Seoul Grand Park besteht aus einem Zoo und einem Freizietspark, die sich ursprünglich im Palast Changgyeonggung befanden und bei der Rekonstruktion des Palastes hierher verlegt wurden. Daneben beherbergt der Park auch einen botanischen Garten, ein Campingplatz, den Freizeitpark Seoulland und das Nationale Museum für zeitgenössische Kunst, sodass man hier unabhängig vom Wetter vieles erleben kann.

U-Bahnhof Oido

Fotos) Roter Leuchtturmvon Oido (links) / Fischmarkt Oido (rechts)

Insel Oido:U-Bhf. Oido, Ausgang 2, ca. 35 Min. mit dem Bus (Nr. 30-2 oder 11-C) oder ca. 15 Min. mit dem Taxi
Ursprünglich war die Insel Oido eine etwa 4 km von der Küste entfernte Insel. Während der japanischen Kolonialzeit wurde der Strand jedoch als Salzfarm genutzt und die Insel nach und nach mit dem Festland verbunden. Da Oido für frische Meeresprodukte bekannt ist, gibt es auch auf dem Fischmarkt viel zu sehen, und besonders jogae gui (gegrillte Muscheln) und bajirak-Kalguksu (Nudelsuppe mit Muscheln) sind Spezialitäten der Gegend. Schauen Sie sich auch die Schilder einmal genauer an, darunter lustige Roboterschilder mit Motiven wie Thunfisch, Krabbe und mehr.
* Anschluss-Bahnhof:U-Bhf. Oido (Linie Suin)

Stand: 17.11.2021


Service

Zum Seitenanfang