goto content


h1 Title

Share |

Ein erfrischender koreanischer Sommer mit Bingsu

Kokosnuss-Bingsu (Quelle: Banyantree Club)

Ein erfrischender koreanischer Sommer mit Bingsu

Bingsu ist das repräsentative Sommerdessert Koreas und wird traditionell mit roten Bohnen (auf koreanisch pat) zubereitet. Doch es gibt neben dem klassischen Patbingsu auch viele weitere Versionen, mit vielen verschiedenen Toppings. Es ist so beliebt unter den Koreanern, dass es heutzutage sogar viele Geschäfte gibt, die sich ganz auf Bingsu spezialisiert haben.

Wir stellen hier einige der Bingsus vor, die man sich in diesem Sommer nicht entgehen lassen sollte!

Der Bingsu-Klassiker: Patbingsu

Patbingsu

Patbingsu ist der Klassiker unter den Bingsus und soll bereits während der Joseon-Zeit gegessen worden sein. Diese Variante - klein gecrushtes Eis wurde mit einer süßen Paste aus roten Bohnen zu garnieren - ist bis heute erhalten geblieben und wird oft mit verschiedenen Toppings, wie zum Beispiel mit Reiskuchenstückchen, Misutgaru (ein feines Pulver aus gerösteten Getreidearten) und vielem mehr dekoriert. Je nach den Zutaten kann das Patbingsu unterschiedlich schmecken, doch die Kombination aus klebrigen Reiskuchen und süßlichen roten Bohnen ist einfach unvergesslich gut.

Ein Mundvoll erfrischender Geschmäcke: Früchte-Bingsu

Mango-Bingsu und Blaubeer-Bingsu im The Shilla Seoul (Quelle: The Shilla Seoul)

Früchte-Bingsus sind perfekt für diejenigen, die das Gericht probieren möchten, aber keine roten Bohnen mögen. Bei dieser Variante kommen auf das gecrushte Eis verschiedene Früchte, oder auch nur eine einzige Obstsorte. Seit einiger Zeit sind besonders die Früchte-Bingsus beliebt, die aus gecrushtem Eis mit Früchtegeschmack hergestellt werden. Je nach Hauptzutat entstehen köstliche Bingsu-Sorten wie Mango-Bingsu, Erdbeer-Bingsu, Grapefruit-Bingu und mehr. Zwar sind sie im Vergleich zum klassischen Bingsu nicht ganz so süß, aber dafür werden das gecrushte Eis aus Milch und die Früchte einem wahrlich auf der Zunge zergehen.

Gesunde Zutaten für schuldfreien Genuss: Wellbeing-Bingsu

Kürbis-Bingsu (oben) & Heilkräuter-Bingsu (unten links) & Süßkartoffeln-Bingsu (unten rechts)  (Quelle: Café Bora (unten rechts))

Wer lieber Bingsus mit besonderem Geschmack genießen möchte, kann „Wellbeing“-Bingsus probieren, und mit Zutaten wie Kürbis, Datteln, Mandeln etc. können auch die gesundheitsbewusstesten Personen diesen leckeren Nachtisch sorgenfrei genießen. Das Heilkräuter-Bingsu zum Beispiel kommt mit viel Bocksdorn, Datteln, Hiobstränen, Maulbeeren und anderen Nusssorten sowie Zimtpulver, während das Kürbis-Bingsu so nahrhaft ist, dass eine Schüssel auch einfach eine Mahlzeit ersetzen kann. Einen besonderen Augenschmaus bietet das Süßkartoffeln-Bingsu mit seiner lilanen Farbe.

Besondere Bingsu mit besonderem Geschmack

Stränge-Bingsu (oben) & Kakao-Bingsu (unten links) & Dango-Bingsu (unten rechts) (Quelle: Café Tiravento (oben), Cacaoboom (unten links), Danggojip (unten rechts))

Diese Bingsus sind nicht nur lecker, sondern kommen in verschiedenen, kreativen Formen. Da wäre zum Beispiel das Stränge-Bingsu mit fadenhaft geraspeltem Eis, oder das Kakao-Bingsu mit köstlicher Schokolade. Eine weitere besondere Variante ist Dango-Bingsu, das mit dango (kleine Reiskuchen im japanischen-Stil) dekoriert wird.

* Die Informationen in diesem Artikel sind auf dem Stand von Juni 2018 und können sich seitdem geändert haben. Daher sollten Sie sich vor Ihrer Reise unbedingt noch einmal informieren.

Datum 05/07/2018

Service

Zum Seitenanfang