goto content


h1 Title

Share |

Das Kornelkirschblüten-Festival Gurye

Kornelkirschblüten in Gurye

Das Kornelkirschblüten-Festival Gurye

Jedes Jahr Mitte März färbt sich das Gebiet Sandong-myeon im Landkreis Gurye, Jeollanam-do, durch die Kornelkirschblüten gelb. Von Weitem scheinen die Kornelkirschblüten wie Forsythien, aber näher betrachtet erkennt man, dass die Blüten mit ihren 2 mm großen Blütenblättern sehr klein sind. Sie mögen daher nicht besonders sehenswert erscheinen, aber Tausende zusammen ergeben einen fantastischen Anblick. Wir stellen das Kornelkirschblüten-Festival Gurye vor, das mit den gelben Knospen der Kornelkirschen den Frühling ankündigt.

Ein Meer aus gelben Frühlingsblumen, das Kornelkirschblüten-Festival Gurye

Kornelkirschblüten-Festival Gurye (Quelle: Gurye-gun Office)

Das Kornelkirschblüten-Festival Gurye findet unter dem Thema "auf der Suche nach ewiger Liebe" vom 18. bis zum 26. März am Heiße Quellen Resort Jirisan in Gurye statt. Gurye ist Koreas größtes Kornelkirschengebiet, und der Legende nach pflanzte eine Frau aus dem chinesischen Sandongseong, die einen Mann aus Gurye heiratete, hier die ersten Kornelkirschpflänzchen an.

Einer der schönsten Orte des Festivals, das Dorf Sangwi

 Dorf Sangwi (Quelle: Gurye-gun Office)

Während des Festivals kann man je nach Dorf viele verschiedene Naturlandschaften erleben. Vor allem das Dorf Sangwi ist einen Besuch wert, denn im März wird es durch die über 30.000 Kornelkirschbäume in ein Meer von Gelb verwandelt. Das gesamte Dorf wird dann zu einer riesigen Fotozone mit vielen tollen Orten für Fotos, weshalb zahlreiche Touristen das Dorf aufsuchen.

Entspannender Spaziergang durch das Dorf Hyeoncheon

 Dorf Hyeoncheon (Quelle: Gurye-gun Office)

Wenn Sie während des Festivals in einer ruhigeren Gegend die Blüten betrachten möchten, sollten Sie einmal im Dorf Hyeonchon in Wonchon-ri vorbeischauen. Jedes Jahr, wenn die Kornelkirschblüten aufblühen, ist es im Vergleich zum viel besuchten Dorf Sangwi relativ ruhig. Der Stausee am Eingang des Dorfes liegt auf dem Weg Jirisan Dulle-gil, der um den Berg Jirisan führt, und ist eine weitere Sehenswürdigkeit.

Dem Frühling entgegen: "Meet Spring on the Sansuyu Blooming Road"

¨Meet Spring on the Sansuyu Blooming Road¨ (Quelle: Gurye-gun Office)

Auch in diesem Jahr sind viele verschiedene Events und Erlebnisprogramme vorbereitet, und das repräsentativste unter ihnen ist das Lauf-Programm "Meet Spring on the Sansuyu Blooming Road". Es ist in zwei Routen aufgeteilt, die zwischen 1,2 und 1,5 km lang sind und jeweils unterschiedliche Erlebnisse bieten. Für Route 1 kann man sich vor Ort anmelden und muss eine Gebühr von 5.000 Won zahlen, während Route 2 kostenlos nutzbar ist. Beachten Sie jedoch, dass die Anmeldung nach Reihenfolge der Ankunft erfolgt und schnell ausgebucht sein kann.
Weitere Events sind unter anderem Erinnerungsfotos mit Kornelkirschblüten-Skulpturen, eine Erkundung des Festivalgeländes bei einer Stempeltour und vieles mehr.

☞ Adresse: 45, Sanggwan 1-gil, Sandong-myeon, Gurye-gun, Jeollanam-do (Weitere Informationen)

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Der größte Tempel am Berg Jirisan, Tempel Hwaeomsa

Tempel Hwaeomsa

Der Tempel Hwaeomsa befindet sich am Berg Jirisan und ist ein Tempel mit langer Geschichte. Durch Bäume und ein Tal in der Umgebung herrscht hier eine friedliche Atmosphäre, aber es gibt auch viele weitere Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel den Pavillon Gakhwangjeon, ein nationaler Schatz, sowie Naturdenkmäler und regionale Kulturgüter.

☞ Adresse: 539, Hwaeomsa-ro, Masan-myeon, Gurye-gun, Jeollanam-do (Weitere Informationen)

Spaß auf dem 5-Tage-Markt / Traditionellen Markt Gurye

Traditioneller Markt Gurye

Der 5-Tage-Markt Gurye eröffnet ab dem 3. Tag des Monats alle fünf Tage und ist neben dem Markt Hwagae in Hadong, Gyeongsangnam-do, ein bekannter traditioneller Markt, den viele Menschen aus Namwon, Gukseon, Suncheon und Hadong zum Einkaufen nutzen. Diese Art von Markt ist in Städten schwer zu finden und bietet die Möglichkeit, den Händlern bei ihren Tätigkeiten zuzusehen und die besondere Stimmung auf dem Markt zu erleben.

☞ Adresse: 20-11, Sangseolsijang-gil, Gurye-eup, Gurye-gun, Jeollanam-do (Weitere Informationen)

Regionale Spezialitäten Guryes

Daseulgi Sujebi

Daseulgi Sujebi

Daseulgi sind eine Art von Sumpfschnecken mit dunkelbrauner bis karamellfarbener Haut und bläulichem Fleisch, die sich nur in sauberen Frischwassergebieten ansiedeln. Für daseulgi sujebi werden daher Schnecken aus dem sauberen Wasser des Flusses Seomjingang verwendet. Zu den Schnecken werden Schnittlauch, Zwiebeln und andere Zutaten dazugegeben, sodass ein klarer Geschmack entsteht. Anschließend werden in die Suppe kleine Stücke Weizenteig gegeben und wenn diese dann nach erneutem Aufkochen eine grünliche Farbe hat, wird die Suppe serviert. Daseulgi sujebi kann man in den meisten Restaurants in und um Gurye probieren.

Sanchae Jeongsik (Menü mit essbaren Wildpflanzen)

Sanchae Jeongsik

Durch den Berg Jirisan und das reine Wasser des Flusses Seomjingang wachsen in Gurye in allen vier Jahreszeiten wilde, essbare Pflanzen. Zu ihnen gehören unter anderem Ballonblumen, Adlerfarne und das gewöhnliche Greiskraut, und sie sind für ihren Geschmack und Nährwert beliebt. Zu jeder Jahreszeit kann man andere, verschiedene der essbaren Wildpflanzen probieren, die vom Berg Jirisan gesammelt werden. Zu den zubereiteten Wildpflanzen empfiehlt sich zum Beispiel doenjang jjigae (Eintopf mit Sojabohnenpaste) oder jeyuk bokkeum (scharfes, gebratenes Schweinefleisch). So kann man den Geschmack Jeollanam-dos mit fünf Sinnen erfahren.

Weitere Informationen
Kornelkirschblüten-Festival Gurye
☞ Zeitraum: 18.-26.03.2017
☞ Ort: Heiße Quellen Resort Jirisan, Sandong-myeon, Gurye-gun, Jeollanam-do
☞ Homepage: www.gurye.go.kr (Kor, Eng, Jap, Chn)
http://en.gurye.go.kr/en/index.jsp
☞ Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn)

* Die Informationen in diesem Artikel sind auf dem Stand von März 2017 und können sich seitdem geändert haben. Daher sollten Sie sich vor Ihrer Reise unbedingt noch einmal informieren.

Datum 20/03/2017

Service

Zum Seitenanfang