goto content

Häufigste Suchanfragen


h1 Title

Share |

Acht tolle Aktivitäten im K-Style Hub!

Hanbok-Erlebnis

Der K-Style Hub ist eine versteckte Sehenswürdigkeit, die bei ausländischen Touristen noch nicht allzu bekannt ist. Er bietet nicht nur Informationen zum koreanischen Tourismus, sondern auch Erlebnisprogramme und Ausstellungen. Er ist in insgesamt vier Bereiche eingeteilt und so findet man im zweiten Stock ein Touristeninformationszentrum, im dritten und vierten Stock die Ausstellungshalle und die Kulturhalle für koreanisches Essen und im fünften Stock die Erlebnishalle zum regionalen Tourismus. In jedem Stockwerk gibt es viele verschiedene, interessante Aktivitäten, und wir stellen acht davon vor.

1. Reiseinformationen erhalten oder eine Pause genießen!

Travel Café

Im Touristeninformationszentrum (TIC) im zweiten Stockwerk können Touristen allerlei Informationen zum Reisen in Korea erhalten oder sich auch kurz vom Herumreisen erholen. Gemütliche Sofas an den Fenstern verleihen dem Raum eine Atmosphäre wie in einem Café und man kann entweder eine kleine Verschnaufpause einlegen oder Informationen zu koreanischen Sehenswürdigkeiten sammeln.
Das TIC bietet nicht nur Material zu den wesentlichsten Sehenswürdigkeiten Seouls, sondern auch zu Sehenswürdigkeiten und Festivals der unterschiedlichen Regionen. Sollten Sie mal die von Ihnen gewünschten Informationen nicht finden, können Sie einfach am Informationsschalter nachfragen. Dort erhalten Sie entsprechendes Material oder Hilfe bei Reisefragen.

TIPP) Brauchen Sie Hilfe zu Unterkünften oder Transport?
Wenn Sie ein Zugticket buchen oder eine Unterkunft reservieren wollen, kann Ihnen der „Travel Service“ helfen. Dieser Schalter wird von professionellen Reiseveranstaltern betrieben und die Mitarbeiter bieten Unterstützung bei der Buchung von Zug- und Flugtickets, Unterkünften und mehr. Selbst die Bezahlung kann schon hier erfolgen! Des Weiteren können Sie hier SIM-Karten, Fahrkarten für Ausländer und Wi-Fi-Geräte kaufen.

2. Erleben Sie Koreas bekannteste Sehenswürdigkeiten in der Virtuellen Realität!

VR-Erlebniszone

Wenn Sie koreanische Sehenswürdigkeiten nicht bloß im Buch sondern durch Videos erleben möchten, gehen Sie zur 360°-Panorama-Galerie im vorderen Teil des TICs. Über 40 verschiedene Sehenswürdigkeiten aus dem ganzen Land wurden mit Panorama-Technik fotografiert und können so ‚besichtigt‘ werden, als sei man direkt dort. In der VR-Erlebniszone kann man den Palast Gyeongbokgung, Myeongdong und viele weitere Sehenswürdigkeiten Koreas in einer virtuellen Realität besuchen, oder sich sogar beim Skispringen, eine Disziplin der anstehenden Olympischen Winterspiele in Pyeongchang, versuchen.

3. Machen Sie Erinnerungsfotos mit Hallyu-Stars!

Hallyu-Erlebniszone (Quelle: K-Style Hub)

Die Hallyu-Erlebniszone ist ein Bereich, die Hallyu-Fans auf keinen Fall verpassen sollten, denn hier kann man Fotos mit vielen bekannten Sängern machen! Es gibt drei verschiedene Zonenarten. Drücken Sie auf die Klingel, um das Haus eines Stars zu besuchen, imitieren Sie die Gesten von Stars, zeigen Sie ihrem Lieblingsstar Ihre Liebe oder suchen Sie sich weitere Konzepte für Ihre Fotos aus.

TIPP) Fotos in der Hallyu-Erlebniszone
Fotos, die in der Hallyu-Erlebniszone gemacht werden, verschwinden nach etwa 3-4 Sekunden. Bringen Sie daher Ihr Handy oder Ihre Kamera mit, damit Sie Ihr Foto als Erinnerungsstück mit nach Hause nehmen können!

4. Erhalten Sie ein besseres Verständnis Ihres Körpers im Informationszentrum für Medizintourismus!

Informationszentrum für Medizintourismus (Quelle oben: K-Style Hub)

Der K-Style Hub ist voller Aktivitäten, die die Aufmerksamheit der Besucher auf sich ziehen werden, und darunter darf das Informationszentrum für Medizintourismus natürlich nicht fehlen. Zwar hat es keine Einrichtungen, die einem direkt ins Auge fallen werden, doch hier kann man die meisten kostenlosen Aktivitäten erleben.
Es gibt insgesamt vier Erlebnisprogramme zum Ausprobieren. Man kann herausfinden, welcher Heilkräutertee zu seiner Körperbeschaffenheit passt und diesen probieren, mehr über den Zustand seiner Haut und seines Körpers erfahren oder sogar sein Stresslevel testen. Die Teilnahme ist auch ohne vorherige Reservierung möglich. Nutzen Sie die Gelegenheit und lernen Sie mehr über den Zustand Ihres Körpers und Ihrer Gesundheit!

TIPP) Erlebnisprogramm „Dufttaschen herstellen“
Besucher des Informationszentrums für Medizintourismus können auch an einem Erlebnisprogramm teilnehmen, bei dem Dufttaschen hergestellt werden. Sie wählen je nach Belieben Heilkräuter aus und können ihr eigenes Dufttäschchen dann als Souvenir mit nach Hause nehmen.

5. Besichtigen Sie die Ausstellungshalle für koreanisches Essen!

Eingang zur Ausstellungshalle

Die Ausstellungshalle für koreanisches Essen im dritten Stock zieht bereits am Eingang alle Blicke auf sich. Hier können ausländische Touristen eine authentische koreanische Atmosphäre genießen. Entlang des langen Weges befinden sich insgesamt 24 hölzerne Gittertüren, in denen saisonale koreanische Gerichte vorgestellt werden.

Ausstellungshalle (Quelle: K-Style Hub)

Daneben kann man viele verschiedene Getreidearten und Gewürze der koreanischen Küche und vieles mehr kennenlernen. Die Onggi-Aufführung, bei der Videos auf die Plattform für Krüge gestrahlt und mit dem koreanischen Arirang gezeigt werden, wurde bei der Expo 2015 in Mailand hoch gelobt.

TIPP) Fremdsprachenservice in der Ausstellungshalle
In der Ausstellungshalle für koreanisches Essen werden für Ausländer Fremdsprachenservices (Eng, Jap, Chn) angeboten. Sie können sich dafür direkt vor Ort anmelden.

6. Bereiten Sie koreanisches Essen mit eigenen Händen zu!

<em>Chiljeolpan</em> und <em>bibimbap</em>

Nachdem man im dritten Stock alles über die koreanische Esskultur erfahren hat, kann man im vierten Stock das koreanische Essen probieren und erfahren. Die Kulturhalle für koreanisches Essen ist in drei Bereiche eingeteilt: im „Korean Food Learning Center“ kann man verschiedene koreanische Gerichte selbst zubereiten, in der „Korean Food Experience Zone“ die repräsentativen koreanischen Gebäcke und Gerichte probieren und im „Hansik Sarangbang“ Rezepte oder weitere Materialien zu koreanischem Essen erhalten.
Das „Korean Food Learning Center“ bietet dauerhaft verschiedene Programme zum Thema Hansik an. Wenn Sie an einem der Programme teilnehmen möchten, müssen Sie spätestens drei Tage vorher per Telefon reservieren. Sollten weniger als 10 Personen angemeldet sein, kann das Programm abgesagt werden.

7. Probieren Sie die traditionelle koreanische Kleidung Hanbok an!

Kostenloses Hanbok-Erlebnis (Quelle: K-Style Hub)

Hanbok-Erlebnisprogramme gehören zu den beliebtesten Programmen bei ausländischen Touristen und werden im fünften Stock des K-Style Hubs kostenlos angeboten. Man hat eine unglaublich große Auswahl an Hanboks, zum Beispiel die Tracht von Königen und Königinnen, Hanboks im traditionellen Stil oder die derzeit beliebten Fusion-Hanboks. Doch das Beste an dem Hanbok-Erlebnisprogramm im K-Style Hub is sicherlich, dass nicht nur Frauen Hanboks anprobieren können, sondern auch Männer und Kinder. Leider dürfen die Hanboks nicht außerhalb des Erlebnisbereiches getragen werden, doch dafür gibt es viele tolle Fotozonen.
Die Leihzeit beträgt 30 Minuten, kommt man am Ende der Betriebszeit (17:50 Uhr), kann man die Hanboks jedoch nur für 15 Minuten ausleihen. Das Programm findet nach Reihenfolge der Ankunft statt und ist auf 6 Personen begrenzt, Gruppen ab 10 Personen (bis maximal 24 Personen) können per Telefon (+82-2-729-9433) (Eng, Chn) reservieren. Am Wochenende und an Feiertagen ist keine Reservierung möglich.

8. Sehen Sie repräsentative Produkte Koreas!

Ausstellungszone (Quelle (unten): K-Style Hub)

Bevor Sie den K-Style Hub verlassen, sollten Sie auf jeden Fall die Erlebnishalle zum regionalen Tourismus im fünften Stock besuchen, in der repräsentative Produkte des Landes ausgestellt sind. In der Werbezone kann man als ausgezeichnet anerkannte Produkte koreanischer Designer und Künstler sehen, während die Erlebniszone verschiedene Ausstellungen und Kulturerlebnisse zu den verschiedenen koreanischen Regionen bietet.

Weitere Informationen

  • K-Style Hub
  • ☞ Adresse: 40, Cheongyecheon-ro, Jung-gu, Seoul (서울특별시 중구 청계천로 40 한국관광공사 2~5층)
  • ☞ Anfahrt
    - U-Bhf. Jonggak (Linie 1), Ausgang 2. Von dort sind es ca. 5 Minuten Fußweg.
    - U-Bhf. Euljiro 1(il)-ga (Linie 2), Ausgang 2. Von dort sind es ca. 5 Minuten Fußweg.
    - U-Bhf. Gwanghwamun (Linie 5), Ausgang 5. Von dort sind es ca. 10 Minuten Fußweg.
  • ☞ Öffnungszeiten
    - 2. Stock (Touristeninformationszentrum): 09:00-20:00 Uhr
    * Travel Service: wochentags 09:00-18:00 Uhr (Mittagspause 12:30-13:30 Uhr), Travel Café: wochentags 09:00-19:00 Uhr / Travel Service und Travel Café am Wochenende und an Feiertagen geschlossen
    - 3. und 5. Stock: wochentags 09:00-19:00 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen 09:00-20:00 Uhr
    * Kunsthandwerk-Erlebnisprogramm im 5. Stock 09:00-18:00 Uhr
    * Hanbok-Erlebnis für Gruppen wochentags 09:00-12:00 Uhr, 13:00-18:00 Uhr
    - 4. Stock: 10:00-20:00 Uhr
  • ☞ Kosten: kostenlos / Erlebnisprogramme in der Kulturhalle zu koreanischem Essen (4. Stock) sind kostenpflichtig
  • ☞ Hauptprogramme: Touristeninformationen, Hallyu-Erlebnis, VR-Erlebnis, Hanbok-Erlebnis, Kunsthandwerk-Erlebnis, Hansik-Erlebnis etc.
  • ☞ Anfragen: 82-2-729-9457 (Kor, Eng, Jap, Chn)
  • ☞ Homepage: visitkorea.or.kr (Kor, Eng, Jap, Chn, Deu, Fra, Spa, Rus)
  • ☞ Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn, Rus, Vtn, Thai, Malay)

* Die Informationen in diesem Artikel sind auf dem Stand von April 2019 und können sich seitdem geändert haben. Daher sollten Sie sich vor Ihrer Reise unbedingt noch einmal informieren.

Datum 18/04/2019

Service

Zum Seitenanfang