goto content


h1 Title

Share |

DMZ, ein Symbol von Frieden und Kultur

Imjingak

Die Demilitarisierte Zone (DMZ) wurde mit dem Waffenstillstandsabkommen gegründet. Etwa 20 Jahre nach der Gründung trafen sich Nord- und Südkorea und einigten sich auf die Fortführung der DMZ, wobei die Gegend allerdings über 40 Jahre lang für die Öffentlichkeit gesperrt war und so natürlich die Neugierde von Koreanern und Ausländern zugleich weckte. Auch heute ist ein Großteil der Zone nicht der Öffentlichkeit zugänglich und viele Bereiche kann man nur mittels einer Tour besichtigen, doch es gibt auch Sehenswürdigkeiten ohne strenge Einschränkungen. Besuchen auch Sie die friedliche und wunderschöne DMZ!

Aus Kultur entspringt Frieden im Imjingak

Nuri-Friedenspark

Imjingak wurde im Jahre 2005 zur Feier des Friedensfestivals gebaut und erstreckt sich über fast 100.000 m². Es befindet sich etwa 7 km von der DMZ entfernt und begrüßt Besucher mit mehr als 3.000 farbenfrohen Windrädchen. Auch hier hatte der Krieg tiefe Spuren hinterlassen, und es erforderte viel Mühe und Arbeit, diesen Ort in ein Symbol für Frieden und Einigkeit zu verwandeln. Um die Energie des Landes zu ändern, wurde eine Art Kulturkomplex erschaffen, in dem verschiedene kulturelle Programme wie Konzerte, Ausstellungen und mehr angeboten werden sollten. Heute kommen jährlich unzählig viele Touristen hierher, um die wunderschöne Landschaft und die Programme zu genießen.

Pyeonghwa Land

Innerhalb von Imjingak befindet sich der kleine Themenpark Pyeonghwa Land, der besonders bei Touristen mit Kindern beliebt ist. Die grausamen Erinnerungen des Krieges geraten fast schon in Vergessenheit, wenn man Kinder fröhlich lachen und herumtoben sieht. Es stehen insgesamt 24 Fahrgeschäfte für die Kleinen bereit, Erwachsene werden jedoch leider nicht allzu viel Nervenkitzel fühlen. Trotz seiner bescheidenen Größe bietet Pyeonghwa Land eine Atmosphäre wie kein anderer Themenpark.

Imjingak

  • ☞ Adresse: 177, Imjingak-ro, Munsan-eup, Paju-si, Gyeonggi-do (경기도 파주시 문산읍 임진각로177)
  • ☞ Anfahrt: Vom Bahnhof Imjingang (Linie Gyeongui) sind es ca. 5 Minuten Fußweg.
  • ☞ Anfragen: +82-31-953-4744 (Kor, Eng, Chn)
  • ☞ Homepage: www.pajusisul.or.kr (Kor)

Pyeonghwa Land

  • ☞ Adresse: 177, Imjingak-ro, Munsan-eup, Paju-si, Gyeonggi-do (경기도 파주시 문산읍 임진각로177)
  • ☞ Öffnungszeiten: Sommerzeit 10:40-18:50 Uhr, Winterzeit 10:40-17:30 Uhr
  • ☞ Kosten: Erwachsene, Jugendliche 30.000 Won, Kinder (2-13 Jahre) 28.000 Won
    ※ In den obigen Kosten sind Fahrten mit den Fahrgeschäften inbegriffen. Es ist möglich, eine einfache Eintrittskarte zu kaufen und einzeln bei den Fahrgeschäften für Fahrten zu bezahlen.
    ※ Kostenloser Eintritt für Kinder unter 2 Jahren in Begleitung eines Elternteils
  • ☞ Anfragen: +82-31-953-4448 (Kor)
  • ☞ Homepage: www.dongmapark.co.kr (Kor)

Der Schmerz der Trennung im Wiedervereinigungsobservatorium Odusan

Ferngläser am Wiedervereinigungsobservatorium Odusan

Das Wiedervereinigungsobservatorium Odusan befindet sich im nördlichsten Teil der Westfront, hoch auf dem Berg Odusan wo die Flüsse Hangang und Imjingang zusammenfließen. Es wurde im Jahre 1992 eröffnet und seitdem von über 19 Millionen Menschen besucht. Mit den kostenlosen Ferngläsern kann man bis hinüber nach Nordkorea sehen! Zwar scheint Nordkorea so nur einen Katzensprung entfernt, doch gleichzeitig wird einem bewusst, wie verschlossen das Land ist.

Lobby und Ausstellungen des Wiedervereinigungsobservatoriums

Neben der Aussichtsplattform gibt es auch Ausstellungen zu verschiedenen Themen. Im Untergeschoss können auch Kinder spielerisch über die Geschichte erfahren, während in der Ausstellungshalle im zweiten Stock Bilder zum Thema „Missing My Hometown“ zu sehen sind. Kriegsflüchtlinge bemalten über 4.000 Kacheln mit Erinnerungen ihrer Heimat und ihres Alltags in einem Land, in das sie nicht mehr zurückkehren können. Weitere Ausstellungen und Videoclips erläutern ebenfalls den Schmerz der Trennung, der in ganz Korea gespürt wird.
Obwohl das Observatorium frei zugänglich ist, sollte beachtet werden, dass es sich innerhalb eines militärischen Einsatzgebietes befindet und alle Besucher es spätestens eine Stunde vor Sonnenuntergang verlassen müssen. Je nach Wetterlage und Umständen vor Ort können sich die Öffnungszeiten auch ändern.

Wiedervereinigungsobservatorium Odusan

  • ☞ Adresse: 369, Pilseung-ro, Tanhyeon-myeon, Paju-si, Gyeonggi-do (경기도 파주시 탄현면 필승로 369)
  • ☞ Anfahrt: März-Oktober wochentags 09:00-17:00 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen 09:00-18:00 Uhr / November-Februar wochentags 09:00-16:30 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen 09:00-17:00 Uhr
    ※ montags geschlossen (am darauffolgenden Tag, wenn der Montag ein Feiertag ist)
  • ☞ Kosten: Erwachsene 3.000 Won, Schüler (8-19 Jahre) 1.600 Won, kostenloser Eintritt für Kinder unter 7 Jahre, Senioren (ab 65 Jahre) und Behinderte
    ※ Ausweis für Senioren und Behinderte (1.-3. Grades) erforderlich
  • ☞ Anfragen: +82-31-945-3171 (Kor)
  • ☞ Homepage: www.jmd.co.kr (Kor, Eng, Jap, Chn)

Wohltuende Düfte im Herb Village

Herb Village

Das Herb Village in Yeoncheon ist ebenfalls ein beliebtes Reiseziel innerhalb der DMZ. Die weiten Kräuterfelder und der Fluss Imjingang im Hintergrund bieten eine wunderschöne Aussicht, die mit den verschiedenen Düften der Kräuter ergänzt wird. Die Kräuter wurden nach Farben angeordnet und erinnern an einen Regenbogen, der vom Himmel gepflückt und in die Erde gepflanzt wurde.

Kräuter-Gewächshaus

Wenn man das Gewächshaus betritt, kommt man sich vor, als sei man in einem Märchenland gelandet. Auch hier verbreiten die Kräuter wohltuende und beruhigende Düfte. Neben Kräutern gibt es außerdem auch Zitronenbäume, Hortensien sowie Koreas fünf älteste Olivenbäume, die jeweils über 300 Jahre alt sind. Des Weiteren können Besucher auch im Kräutermuseum vorbeischauen, im Restaurant essen sowie Skulpturen und einen Steingarten neben einem kleinen Teich ansehen.

  • ☞ Adresse: 37, Buksam-ro 20beon-gil, Wangjing-myeon, Yeoncheon-gun, Gyeonggi-do (경기도 연천군 왕징면 북삼로 20번길 37)
  • ☞ Anfahrt: Vom Bahnhof Yeoncheon (Linie Gyeongwon) dauert es mit dem Taxi ca. 19 Minuten.
  • ☞ Öffnungszeiten
    - Sommerzeit (20. April - 31. Oktober): 09:00-21:00 Uhr
    - Winterzeit (01. November - 19. April): 09:00-19:00 Uhr
  • ☞ Kosten
    Sommerzeit: Erwachsene (ab 14 Jahre) 7.000 Won, Kinder (3-13 Jahre) und Behinderte (1.-3. Grad) 4.000 Won, kostenloser Eintritt für Pensionsgäste und Kleinkinder (unter 3 Jahre)
    Sommerzeit: Erwachsene (ab 14 Jahre) 4.000 Won, Kinder (3-13 Jahre) und Behinderte (1.-3. Grad) 3.000 Won, kostenloser Eintritt für Pensionsgäste und Kleinkinder (unter 3 Jahre)
    ※ Die Kosten sind wochentags und an Wochenenden gleich.
  • ☞ Anfragen: +82-31-833-5100 (Kor)
  • ☞ Homepage: herbvillage.co.kr (Kor)

Flucht von der Hitze am Jaein-Wasserfall

Ausblick vom Skywalk auf den Jaein-Wasserfall

Der Jaein-Wasserfall ist einer der repräsentativsten Sehenswürdigkeiten Yeoncheons, obwohl er sich innerhalb eines militärischen Kontrollbereichs befindet. Er entstand vor über 270.000 Jahren durch einen Vulkanausbruchs und ist Teil des Flusses Hantangang. Viele der Touristen schauen hier im Sommer und Herbst vorbei, um etwas Erfrischung zu genießen. Ein besonders toller Ausblick bietet sich vom Skywalk mit seinem gläsernen Boden, unter anderem auf die Felsen am Wasserfall, die sich aufgrund von Erosion nach und nach zurückbilden.

Jaein-Wasserfall

  • ☞ Adresse: 193, Bugok-ri, Yeoncheon-eup, Yeoncheon-gun, Gyeonggi-do (경기도 연천군 연천읍 부곡리 193)
  • ☞ Anfahrt: Vom Bahnhof Yeoncheon (Linie Gyeongwon) dauert es mit dem Taxi ca. 19 Minuten.
  • ☞ Öffnungszeiten: 10:00-17:00 Uhr (richtet sich nach Sonnenauf- und –untergang)
    ※ unabhängig von Jahreszeiten geöffnet
    ※ verkürzte Öffnungszeiten im Winter
    ※ Seit dem 12.06.2018 sind die Stufen aufgrund von Sicherheitsbedenken gesperrt. Besucher dürfen den Wasserfall nur vom Skywalk aus sehen.
  • ☞ Anfragen: +82-31-839-2061 (Kor)
  • ☞ Homepage: tour.yeoncheon.go.kr (Kor)

Narben des Krieges im Haus der Arbeiterpartei

Haus der Arbeiterpartei

Das Haus der Arbeiterpartei in Cheorwon bietet einen Einblick in die schreckliche Lage während des Koreakrieges. Nach dem Ende der japanischen Kolonialzeit gehörte Cheorwon zu Nordkorea, und das Haus wurde errichtet, um das Regime zu stärken und die Bürger zu kontrollieren. Die Gegend lag jedoch mitten im Kriegsfeld, und so musste es viele Angriffe und Bombardierungen erdulden. Die Spuren kann man deutlich in den Ruinen des Hauses sehen. Im Jahre 1990 drehte hier die damals beliebte Band Seo Taiji and The Boys ein Musikvideo und erregte viel Aufmerksamkeit. Heute wird das Haus als Veranstaltungsort für verschiedene Events wie den DMZ-Markt und kulturelle Aufführungen genutzt.

Haus der Arbeiterpartei

  • ☞ Adresse: 3-2, Gwanjeon-ri, Cheorwon-eup, Cheorwon-gun, Gangwon-do (강원도 철원군 철원읍 관전리 3-2)
  • ☞ Anfahrt: Vom Bahnhof Baekmagoji (Linie Gyeongwon) dauert es mit dem Taxi ca. 6 Minuten.
  • ☞ Öffnungszeiten: 24 Stunden geöffnet
  • ☞ Anfahrt: +82-33-450-4468 (Kor)

Hoffnung auf Wiedervereinigung am Friedensobservatorium Cheorwon

Friedensobservatorium Cheorwon (links), Monorail (unten links) & Wiedervereinigungs-Briefkasten (unten rechts)

Das Friedensobservatorium in Cheorwon ist bekannt für seinen Ausblick auf die DMZ und Nordkorea. Neben Fotos vom Koreakrieg bietet es unter anderem auch eine Miniatur des 2. Invasionstunnels, sodass Besucher den damaligen Alltag mit eigenen Augen sehen können. Mit der Monorail kann man das Observatorium hoch auf einem Berg leicht erreichen, die Fahrt kostet für Erwachsene 2.000 Won. Am Ticketschalter steht der Wiedervereinigungs-Briefkasten, der nicht zum Postwesen gehört. Trotzdem werfen viele Besucher Briefe und Postkarten ein, in denen sie ihre Hoffnung auf die Wiedervereinigung Koreas bekunden.

Panzer am Friedensobservatorium Cheorwon

Es sollte unbedingt beachtet werden, dass Fotos nur eingeschränkt genehmigt sind. Laut Schutzgesetz für militärische Einrichtungen sind Fotos nur von der Austellungshalle im ersten Stock, dem Observatoriumsplatz, den Aussichten im Süden und der Pilseung-Kirche erlaubt. Das Fotografieren in den 1.-3. Stockwerken des Observatoriums, den Militäreinrichtungen (Wachtposten, allgemeine Außenposten und eiserner Zaun) sowie Aussichten mit dem östlichen Wachtposten sind verboten. Fragen Sie bei Bedarf vorher nach, ob Sie hier Fotos machen dürfen und befolgen Sie gegebenenfalls Anweisungen, Fotos zu löschen.

Friedensobservatorium Cheorwon

  • ☞ Adresse: 588-14, Junggang-ri, Dongsong-eup, Cheorwon-gun, Gangwon-do (강원도 철원군 동송읍 중강리 588-14)
  • ☞ Anfahrt: Vom Bahnhof Baekmagoji (Linie Gyeongwon) dauert es mit dem Taxi ca. 20 Minuten.
  • ☞ Öffnungszeiten: 09:30-16:30 Uhr (dienstags, an Neujahr, Seollal, Chuseok und am Tag der Kinder (5. Mai) geschlossen)
  • ☞ Kosten: Erwachsene 4.000 Won, Jugendliche (13-19 Jahre) 3.000 Won, Kinder (unter 13 Jahre) und Senioren (ab 65 Jahre) 2.000 Won, kostenloser Eintritt für Kinder unter 6 Jahre und Behinderte (1.-3. Grad)
    ※ Ausweis für Behinderte (1.-3. Grades) erforderlich.
    ※ Für die Monorail fallen zusätzliche Kosten an.
  • ☞ Anfragen: +82-33-450-5559 (Kor)
  • ☞ Homepage: hantan.cwg.go.kr (Kor)
  • ☞ Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn, Rus, Vtn, Thai, Malay)

* Die Informationen in diesem Artikel sind auf dem Stand von Oktober 2018 und können sich seitdem geändert haben. Daher sollten Sie sich vor Ihrer Reise unbedingt noch einmal informieren.

Datum 27/09/2018

Service

Zum Seitenanfang