goto content

Häufigste Suchanfragen


h1 Title

Share |

Frühsommer im Hanok-Dorf Eunpyeong

Hanok-Dorf Eunpyeong

<Feel the Rhythm of KOREA  /> L’énergie de Corée à Incheon

Wer sich für das traditionelle Korea interessiert und wem die Hanok-Dörfer Bukchon und Jeonju nicht genug waren, findet sicherlich im Hanok-Dorf Eunpyeong eine neue, ebenso interessante Sehenswürdigkeit. Trotz seiner Lage in Seoul ist das Dorf nicht allzu geschäftig, sodass man es ganz in Ruhe besichtigen kann.

Hanok-Dorf Eunpyeong

Hanok-Dorf Eunpyeong

Das Hanok-Dorf wurde im Dezember 2014 am Fuß des Berges Bukhansan errichtet und ist das größte Hanok-Wohngebiet in der Hauptstadtregion. Im Vergleich zu anderen Hanok-Dorfs wurden die Gebäude nicht hierher verlegt sondern komplett neu gebaut. Innerhalb des Dorfes gibt es ein Hanok-Museum, den Eunpyeong Dulle-gil, den Tempel Jingwansa sowie Cafés, Restaurants, Galerien und mehr.

Hanok-Dorf Eunpyeong

  • ☞ Adresse: 127-25, Jingwan-dong, Eunpyeong-gu, Seoul (서울특별시 은평구 진관동 127-25)
  • ☞ Anfahrt
    - Nehmen Sie vom U-Bhf. Yeonsinnae (Linie 3 und 6), Ausgang 3 den Bus Nr. 701 oder 7211 und fahren Sie bis zur Haltestelle Hana High School, Samchunsa Temple, Jingwansa Temple Entrance.
    - Nehmen Sie vom U-Bhf. Gupabal (Linie 3), Ausgang 4 den Bus Nr. 7723 und fahren Sie bis zur Haltestelle Hana High School, Samchunsa Temple, Jingwansa Temple Entrance.
  • ☞ Öffnungszeiten: 24 Stunden geöffnet
    * kann sich je nach Einrichtung unterscheiden
    * Bitte beachten Sie, dass dies ein Wohngebiet ist und halten Sie Lärm und Störungen auf ein Minimum.

Tempel Jingwansa

Tempel Jingwansa

Der Tempel Jingwansa zählt zu den vier bekanntesten Tempeln der Hauptstadtregion.

Tempel Jingwansa

Der Tempel verfügt über Einrichtungen für Templestays, zu Tempelgerichten und für Erlebnisprogramme zur traditionellen Kultur, sodass man die buddhistische Kultur auf verschiedene Art und Weise kennen lernen kann.

Tempel Jingwansa

Für diejenigen, die einen Spaziergang machen wollen, empfiehlt sich der Weg Baekchowon-gil am Eingang des Tempels. Der Spazierweg ist dem Mönch Baek Cho-wol gewidmet, der während der japanischen Kolonialzeit koreanische Flaggen und Ausgaben von Tongnip Sinmun (eine privat verwaltete Zeitung, die auf Koreanisch und Englisch veröffentlicht wurde) versteckte und bewahrte.

Tempel Jingwansa

  • ☞ Adresse: 73, Jingwan-gil, Eunpyeong-gu, Seoul (서울특별시 은평구 진관길 73)
  • ☞ Anfahrt
    - Nehmen Sie vom U-Bhf. Yeonsinnae (Linie 3 und 6), Ausgang 3 den Bus Nr. 701 oder 7211 und fahren Sie bis zur Haltestelle Hana High School, Samchunsa Temple, Jingwansa Temple Entrance.
    - Nehmen Sie vom U-Bhf. Gupabal (Linie 3), Ausgang 4 den Bus Nr. 7723 und fahren Sie bis zur Haltestelle Hana High School, Samchunsa Temple, Jingwansa Temple Entrance.
  • ☞ Öffnungszeiten: 09:00-17:30 Uhr, ganzjährig geöffnet
  • ☞ Kosten: kostenlos
    * Templestay und Erlebnisprogramme können kostenpflichtig sein
  • ☞ Homepage: www.jinkwansa.org (Kor)

Historisches Hanok-Museum Eunpyeong

 Historisches Hanok-Museum Eunpyeong

Das Historische Hanok-Museum Eunpyeong ist ein Museum, das durch Ausstellungen sowie Bildungs- und Erlebnisprogrammen Informationen zur Geschichte Eunpyeong-gus und der Hanok-Kultur bietet. Es wurde im Jahre 2015 zu einem der schönsten und repräsentativsten Gebäude der Stadt Seoul ernannt.

 Historisches Hanok-Museum Eunpyeong

Im 2. Stockwerk befindet sich die Geschichtshalle Eunpyeong, im 3. Stockwerk die Hanok-Ausstellungshalle. In der Geschichtshalle kann man die frühere Geschichte und Kultur der Gegend Eunpyeong, bevor das Hanok-Dorf entstand, sehen. Die Ausstellungshalle zeigt die Entwicklung der Hanok-Gebäude im Laufe der Zeit, darunter auch einige moderne Beispiele.

 Historisches Hanok-Museum Eunpyeong

Besucher können einen Einblick in die für den Bau von Hanoks benötigten Materialien sowie die verschiedenen Fußbodenarten, wie ondol (Fußbodenheizung) und maru (Holzboden). Im Museum sind Kulturgüter und ca. 7.500 Reliquien und Grabbeigaben der Gegend ausgestellt.

Historisches Hanok-Museum Eunpyeong

  • ☞ Adresse: 8, Yeonseo-ro 50-gil, Eunpyeong-gu, Seoul (서울특별시 은평구 연서로50길 8)
  • ☞ Anfahrt
    - Nehmen Sie vom U-Bhf. Yeonsinnae (Linie 3 und 6), Ausgang 3 den Bus Nr. 701 oder 7211 und fahren Sie bis zur Haltestelle Hana High School, Samchunsa Temple, Jingwansa Temple Entrance.
    - Nehmen Sie vom U-Bhf. Gupabal (Linie 3), Ausgang 4 den Bus Nr. 7723 und fahren Sie bis zur Haltestelle Hana High School, Samchunsa Temple, Jingwansa Temple Entrance.
  • ☞ Öffnungszeiten: 09:00-18:00 Uhr (Einlass bis 17:00 Uhr)
    * montags, an Neujahr, Seollal und Chuseok geschlossen
  • ☞ Kosten: Erwachsene 1.000 Won, Kinder 500 Won, Kleinkinder und Senioren kostenlos
  • ☞ Homepage: museum.ep.go.kr (Kor)

Cafés und Restaurants

 Cafés und Restaurants mit Aussicht

Innerhalb des Dorfes gibt es viele Cafés und Restaurants, von denen aus man die Aussicht auf die Hanok-Gebäude bei einer Tasse traditionellem Tee und einer köstlichen Mahlzeit genießen. Es kann sich je nach Geschäft unterscheiden, doch die meisten bieten weite Fenster für tolle Ausblicke.

Cafés und Restaurants mit Aussicht

Machen Sie eine kurze Pause und probieren Sie traditionelle koreanische Getränke, genießen Sie die tolle Aussicht auf das Hanok-Dorf mit dem Berg Bukhansan im Hintergrund und machen Sie tolle Erinnerungsfotos!

Cafés und Restaurants im Hanok-Dorf Eunpyeong

  • ☞ Empfehlungen: 1 In 1 Jan, Romanti Car, Bukhansan Atelier, Space Helena, Long Bread etc.
    * Öffnungszeiten können sich je nach Geschäft unterscheiden

Eunpyeong Dulle-gil

Eunpyeong Dulle-gil

Wer gerne wandern geht, sollte unbedingt zum Eunpyeong Dulle-gil. Er besteht aus insgesamt fünf Routen, von denen die Routen 3 und 4 am Tempel Jingwansa vorbeiführen.

  • Eunpyeong Dulle-gil (Bukhansan Dulle-gil)

Die Route 4 ist mit dem Bukhansan Dulle-gil verbunden, der ebenfalls ein empfehlenswerter Wanderweg ist. Der hölzerne Spazierweg führt zu einem Naturhabitat für eine gefährdete Art von Krötenfröschen.

Eunpyeong Dulle-gil

  • ☞ Route 1 (Bongsan Haemaji-gil): U-Bahnhof Jeungsan – Stadtteilbibliothek Jeungsan – Sportpark Jeungsan - Ebereschenwald – Sonnenaufgangspark Bongsan – Eingang zu den königlichen Gräbern Seooreung
  • ☞ Route 2 (Ökoweg Aengbong): Eingang zu den königlichen Gräbern Seooreung – Berg Aengbongsan – Ökopark Tapgol – U-Bahnhof Gupabal
  • ☞ Route 3 (Imasan Myoyeok-gil): U-Bahnhof Gupabal – Nachbarschaftspark Jingwan (Berg Imalsan) – Hana High School – Eingang zum Tempel Jingwansa (Hanok-Dorf Eunpyeong)
  • ☞ Route 4 (Eunpyeong Bukhansan Dulle-gil): Eingang zum Tempel Jingwansa (Hanok-Dorf Eunpyeong) – Bukhansan Dulle-gil (Route 9) – Dorf Gijachon – Bukansan Dulle-gil (Route 8) – Ökopark Bukhansan – Bukhansan Dulle-gil (Route 7) – U-Bahnhof Nokbyeon (Öko-Überführung Sangolgogae)
  • ☞ Route 5 (Baengnyeonsan Bulgwangcheon-gil): U-Bahnhof Nokbyeon (Öko-Überführung Sangolgogae) – Nachbarschaftspark Baengnyeon – Pavillon Eunpyeongjeong – Eunpyeong Youth Training Center – Eungam-Markt – Bach Bulgwancheon (Regenbogenbrücke) – U-Bahnhof Jeungsan

Weitere Informationen

  • ☞ Touristentelefon: +82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn, Rus, Vtn, Thai, Malay)
  • * Die Informationen in diesem Artikel sind auf dem Stand von Mai 2021 und können sich seitdem geändert haben. Daher sollten Sie sich vor Ihrer Reise unbedingt noch einmal informieren.

    Datum 03/06/2021

    Service

    Zum Seitenanfang