goto content

Häufigste Suchanfragen


Immaterielles Kulturerbe
print


Nongak, traditionelle Bauernmusik (2014)

Nongak nennt man Aufführungen, bei denen traditionell koreanische Schlag- und Blasinstrumente zu Festzügen, Tänzen, Theaterstücken und vielem mehr gespielt werden. Früher galt es eher als Freizeitbeschäftigung der Landgemeinde, doch es hat sich mittlerweile zu einer beliebten darstellenden Kunst entwickelt. Die Aufführungen können Opfergaben für die Götter der Dörfer und der Äcker eine Zeremonie gegen Unglück, oder auch ein Gebet für eine erfolgreiche Ernte sein. Sie helfen dabei, die Gemeinschaft noch enger zusammen zu bringen und rufen auch ein Zugehörigkeitsgefühl unter den Menschen hervor.


Stand: 15.09.2021


Service

Zum Seitenanfang