goto content

  • Anmelden
  • Registrierung
  • Meine Seite
  • Sitemap

Dies ist ein externer Link.

Koreanisches Essen
print


KOREANISCHE KÜCHE – SCHMACKHAFT UND GESUND

Hansik (Koreanische Kuche)

Für koreanisches Essen muss man sich Zeit nehmen und mehrere verschiedene Beilagen probieren, um die Küche wirklich zu erleben. Gemüse und Getreide sind häufiger als Fleisch Hauptbestandteil des Essens. Das macht das koreanische Essen zu einer gesunden Alternative zu anderen Küchen. Fermentierte Nahrungsmittel wie Kimchi oder Sojabohnenpaste unterstützen die Verdauung und helfen, Krebs und anderen Krankheiten vorzubeugen. Die Entscheidung für koreanisches Essen ist eine gesunde Entscheidung, eine Entscheidung, die ein Schritt auf dem Weg zu einem verbesserten Wohlbefinden ist.

NATUR
Um möglichst viele Nährstoffe aus dem Essen zu ziehen, ist es wichtig, es in einem möglichst natürlichen Zustand zu sich zu nehmen. Viele Koreaner, die sich eines langen Lebens erfreuen, leben hauptsächlich von Getreide, Bohnen und Gemüse. Gemüse wird frisch und roh gegessen, und es werden kaum künstliche Geschmacksverstärker verwendet. Oft werden Getreide oder Bohnen zu Pulver gemahlen, damit sie leichter verdaulich sind. Bergkräuter werden selten gebraten oder gekocht und meist roh gegessen. Diese Kräuter enthalten viele Vitamine, Mineralien und Enzyme, die für eine gesunde Ernährungsweise unbedingt notwendig sind.

NÄHRWERT
Jeder möchte körperlich fit und in Form bleiben. Unglücklicherweise ist aber heutzutage Übergewicht ein weltweites Problem der modernen Gesellschaften, da man sich mehr von Fleisch als von Gemüsen ernährt. Viele geben enorme Summen für Diäten und Produkte zur Gewichtsreduktion aus. Aber Abnehmen ist gar nicht so einfach. Eine gesunde Lebensweise verlangt eine gesunde Ernährung, d.h. mehr Gemüse und weniger Fleisch. Die meisten koreanischen Gerichte enthalten wenig gesättigte Fette.

GESUNDHEIT
Für großartig schmeckendes Essen braucht man zwei Dinge: hochwertige Zutaten und gute Gewürze. Heutzutage sind viele Menschen an Fastfood gewöhnt und von übermäßig stimulierenden künstlichen Geschmacksstoffen abhängig. Wenn man sich erst einmal an künstliche Geschmacksstoffe gewöhnt hat, kann man nur schwer darauf verzichten. Um uns eine gesunde Lebensweise anzueignen, müssen wir erst wieder lernen, uns des ursprünglichen Geschmacks der Zutaten, die die Natur uns bietet, bewusst zu werden.

SCHÖNHEIT
Schönheit verlangt eine angemessene Ernährungsweise. Eine Ernährung, die sich vor allem auf Fleisch stützt, erhöht die Fettablagerung im Körper, was zu Hautalterung führt. Zu langes Kochen zerstört Vitamine und Nährstoffe. Gemüse wird in der koreanischen Küche roh oder nur blanchiert zubereitet, was hilft, den Fettanteil im Körper zu reduzieren und den Stoffwechsel anzukurbeln.


Der würzige und scharfe Geschmack der koreanischen Küche ist etwas, womit sich der Koreareisende vertraut machen sollte. Die koreanische Küche hat einen hohen Nährwert und ist dennoch kalorienarm, da zu den Hauptzutaten viele verschiedene Gemüsearten gehören. Typische Gewürze sind rote Pepperoni, Schalotten, Sojasoße, fermentierte Sojabohnenpaste, Ingwer und Sesamöl.

Das koreanische Essen wird traditionell nicht in verschiedenen Gängen serviert, sondern alle Speisen – auch die Suppe – kommen gleichzeitig auf den Tisch. Es gibt keine festgelegte Reihenfolge für das Essen. Man folgt seinem ganz persönlichen Geschmack. Koreaner essen Reis und Suppe mit dem Löffel, die Beilagen mit Stäbchen. Das Essen wird meist in Stahl- oder Keramikschüsseln serviert. Man isst mit Stäbchen aus Metall oder Holz.

Dies ist ein externer Link.

Service

Reservierung