goto content

Häufigste Suchanfragen


Typische Speisen
print


Typische SpeisenHauptgerichte
  • 1) Bap (밥, Gekochter Reis)

    Bap, das koreanische Grundnahrungsmittel, ist gekochter Reis und kann auch anderes Getreide enthalten. Es gibt viele verschiedene Arten von Bap, je nach Zutaten: Huinbap (weißer Reis), Japgokbap (Reis mit Gerste, Hirse und Bohnen), Byeolmibap (Reis mit Gemüse, Meeresfrüchten und Fleisch) und Bibimbap (Reis gemischt mit Namul und Fleisch).
  • 2) Juk (죽, Brei)

    Juk ist ein koreanisches Gericht, welches schon in der Frühzeit entwickelt wurde. Es besteht aus Getreide, das für lange Zeit mit dem fünf- bis sechsfachen Volumen von Wasser geköchelt wird. Man unterscheidet je nach Zutaten viele verschiedene Arten von Juk. Juk wird nicht nur als Hauptspeise serviert, sondern kann auch Teil eines speziellen Mahls sein. Er wird Patienten serviert und für die Gesundheit gegessen.
  • 3) Guksu (국수, Nudeln)

    Koreanische Nudeln werden hergestellt, indem Weizen- oder Buchweizenmehl zu Teig geknetet und dann in lange Schlangen gezogen wird. Der Gebrauch von Stäbchen in Korea wurde vom Aufkommen der Nudel unterstüzt.
  • 4) Manduguk (만두국, Teigtaschensuppe) und Tteokguk (떡국, Reiskuchensuppe)

    Mandu sind eine Art Teigtasche aus dünnem Weizenmehlteig, der gefüllt und dann gedünstet oder in einer klaren Brühe (Jangguk) gekocht wird. Sie sind eine Spezialität der nördlichen Region Koreas. Tteokguk besteht aus diagonal geschnittenen weißen Reiskuchenscheiben, die in Brühe geköchelt werden. Sie wird traditionell am ersten Tag des Jahres serviert.
Beilagen
  • 1) Guk (국, Suppe)

    Guk ist eine Suppe, die aus Gemüse, Meeresfrüchten und/oder Fleisch besteht. Es gibt Malgeun Jangguk (klare Suppe auf Sojasoßenbasis), Tojangguk (Suppe aus Sojabohnenpaste), Gomguk (Knochenbrühe) und Naengguk (kalte Suppe). Ein koreanisches Tischgedeck umfasst immer Reis und Suppe, eben Guk. Das Essen von Suppe bedingte in Korea das Aufkommen und den Gebrauch des Löffels.
  • 2) Jjigae (찌개, Eintopf)

    Jjigae hat weniger Wasser und mehr feste Zutaten als Suppe und ist salziger. Varianten umfassen Malgeun jjigae (klare Jiggae) und Tojang jjigae (Jiggae aus Sojabohnenpaste).
  • 3) Jeongol (전골, bei Tisch gekochter Eintopf)

    Das Gericht Jeongol hat seinen Ursprung am königlichen Hof. Es besteht aus Fleisch, Meeresfrüchten, Pilzen und Gemüse, welche in Brühe am Tisch geköchelt werden. Es wird zum Abendessen oder auch zu alkoholischen Getränken serviert.
  • 4) Jjim (찜, Gedämpftes)

    Die Hauptzutaten von Jjim werden zunächst mit Gewürzen in Wasser gekocht. Anschließend werden sie mit etwas Brühe gekocht oder gedämpft.

    5) Seon (선, Gedämpftes oder halbgekochtes gefülltes Gemüse)

    Seon bedeutet „gute Zutaten“. Es ist ein Gericht aus Gemüse, wie Kürbis, Gurken, Aubergine und Kohl, oder Tofu, gefüllt mit Rindfleisch und/oder Pilzen, die gedünstet oder in Brühe gekocht werden.
  • 6) Jorim (조림, Geschmortes)

    Jorim ist ein Gericht, bei dem Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte oder Gemüse mit Sojasoße oder Chilipaste auf niedriger Temperatur geschmort werden. Die Zutaten werden lange Zeit gekocht, damit die Aromen einsickern können. Es ist stark gewürzt und lange Zeit haltbar.
  • 7) Cho (초)/Janggwa (장과) (Gewürzte und geschmorte Meeresfrüchte)

    Für Cho (Janggwa) werden Meeresschnecken, Seeohren und Muscheln gewürzt und für lange Zeit auf niedriger Flamme gekocht. Das Ergebnis ist eine recht dicke und glänzende Suppe.
  • 8) Bokkeum (볶음, Pfannengericht)

    Bokkeum ist ein Gericht aus Fleisch, Meeresfrüchten oder Gemüse, die in der Pfanne gebraten werden. Es gibt zwei Arten von Bokkeum: entweder werden die Zutaten nur in etwas Öl in einer Pfanne gebraten, oder es werden zudem noch Sojasoße und Zucker hinzugefügt.
  • 9) Gui (구이, Gegrilltes)

    Für Gui werden Fleisch, Meeresfrüchte oder Gemüse entweder ungewürzt oder gewürzt gegrillt .
  • 10) Jeon, Jeok (전/적, Pfannengebratenes/Spieße)

    Für Jeon werden Fleisch, Meeresfrüchte oder Gemüse gehackt oder in Scheiben geschnitten, mit Mehl und geschlagenem Ei überzogen und in der Pfanne gebraten. Jeok sind gewürzte und gebratene Spieße.
  • 11) Hoe (회, Roher Fisch/Rohes Fleisch), Pyeonyuk (편육, Pressfleisch), Jokpyeon (족편, Hachse)

    Hoe ist ein Gericht, das aus rohem Fleisch, Fisch oder Gemüse besteht, welche mit mit Essig versetzter Sojasoße bzw. Chilipaste oder Senf gewürzt werden. Sie können auch in kochendem Wasser blanchiert werden. Pyeonyuk ist ein Gericht aus Pressfleisch oder geschnittenem Rind- oder Schweinefleisch. Für Jokpyeon werden Ochsenkopf und –hufen durch sanftes Garen über lange Zeit eingedickt und anschließend in Scheiben geschnitten.
  • 12) Mareunchan (마른찬, Trockene Beilage)

    Mareunchan ist eine trockene Beilage, die aus gesalzenen und gewürzten Fleisch, Meeresfrüchten und/oder Gemüse besteht und die lange Zeit gelagert werden kann. Sie wird entweder getrocknet oder gebraten gegessen.
  • 13) Jangajji (장아찌, Eingelegte Gemüse)

    Jangajji ist eine Beilage aus in Sojasoße, Sojabohnenpaste oder Chilipaste eingelegtem Gemüse, vornehmlich koreanischem Rettich, Gurke, Ballonblumenwurzeln (Doraji) oder Knoblauch. Sie kann lange Zeit gelagert werden.
  • 14) Jeotgal (젓갈, in Salz fermentierte Meeresfrüchte)

    Jeotgal besteht aus in Salz eingelegten, fermentierten Shrimps, Sardellen oder Muscheln. Es wird als Beilage serviert oder als Gewürz verwendet.
  • 15) Sukchae (숙채, halbgegartes Gemüse)

    Bei Sukchae handelt es sich um halbgegartes Gemüse. Es kann anschließend mit Gewürzen angemacht oder gebraten werden. Sukchae ist eine beliebte Grundbeilage in Korea.
  • 16) Saengchae (생채, frischer Salat)

    Saengchae ist ein frischer, süß-saurer Salat der Saison, der mit Essig und Sojasoße, Chilipaste oder Senf angemacht wird. Diese Zubereitung ist am besten geeignet, um den Geschmack und die Nährwerte in den Zutaten zu erhalten.
  • 17) Kimchi (김치, gewürztes und fermentiertes Gemüse)

    Kimchi ist in Salz eingelegter Chinakohl und koreanischer Rettich, der mit gemahlenen Chili, Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Ingwer und fermentierten Meeresfrüchten gewürzt, gemischt und fermentiert wird. Kimchi darf bei keinem koreanischen Essen fehlen. Es ist ein typisches fermentiertes, haltbares Gericht.
Desserts
  • 1) Tteok (떡, Reiskuchen)

    Für die Zubereitung von Tteok wird Reismehl oder anderes Mehl gedämpft, gebraten oder gekocht, nachdem es mit Wasser angefeuchtet wurde. Tteok wird immer zu bestimmten Zeremonien und an Feiertagen serviert.
  • 2) Hangwa (한과, koreanische Kekse)

    Hangwa sind traditionelle koreanische Kekse. Je nach Zutaten werden viele verschiedene Varianten unterschieden: Yumilgwa, Gangjeong, Sanja, Dasik, Jeonggwa, Suksilgwa , Gwapyeon, Yeotgangjeong und Yeot.
  • 3) Eumcheong (음청, Getränke)

    Eumcheong sind alkoholfreie Getränke.

  • Quelle: “The Beauty of Korean Food: With 100 Best-Loved Recipes”
    (Institut für Traditionelles Koreanisches Essen)

Service

Zum Seitenanfang