goto content

Häufigste Suchanfragen


Tourism Commercials

print

Palast Unhyeongung (운현궁)
Palast Unhyeongung (...
Palast Unhyeongung (...
 
Palast Unhyeongung (... Palast Unhyeongung (운현궁) Palast Unhyeongung (운현궁) Palast Unhyeongung (운현궁) Palast Unhyeongung (운현궁) Palast Unhyeongung (운현궁) Palast Unhyeongung (운현궁) Palast Unhyeongung (운현궁) Palast Unhyeongung (운현궁) Palast Unhyeongung (운현궁)
Adresse
464, Samil-daero, Jongno-gu, Seoul-si
서울특별시 종로구 삼일대로 464 (운니동)
Typ
Paläste/Festungen/Tore
Anfragen
• Touristentelefon:
+82-2-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn)
• Weitere Informationen unter:
+82-2-766-9090 (Kor)
Homepage
www.unhyeongung.or.kr (Korean, English, Japanese, Chinese)
Einleitung
Der Palast Unhyeongung war eigentlich kein Königspalast, sondern diente als Wohnung für die Verwandten des Königshauses. Während sich das politische Geschehen und das Hofleben in den Palästen abspielte, lebte im Unhyeongung der Thronverwalter Heungseon Daewongun, Lee Ha-Eung. Als Gojong volljährig wurde und den Thron bestieg, wurde der Unhyeongung palastähnlich ausgebaut. Während der japanischen Kolonialzeit und im Koreakrieg wurde der Unhyeongung so stark beschädigt, dass heute nur noch ein kleiner Teil des ehemaligen Anwesens zu sehen ist.

Nach dem Betreten des Palastes sieht man auf der rechten Seite eine Reihe von Ziegelhäusern, in denen die Beamten, Wachposten und Diener wohnten. Durch das dahinter liegende Tor Soseul gelangt man zu einem Gebäude mit der Aufschrift 'Noandang', in dem gewöhnlich der Thronverwalter Daewongun residierte. Dahinter steht das größte Gebäude des Anwesens, Norakdang. Hier wurden Geburtstage und andere Familienfeste sowie die Hochzeit von Gojong mit Königin Myeongseong im Jahr 1866 gefeiert. Der Palast Unhyeongung verfügte als Zeichen von hoher Autorität über vier stattliche Tore: das Vorder- und Hintertor und die Tore Gyeonggeunmun und Gonggeunmun. Nur eines der Tore ist erhalten geblieben. Das Tor Gonggeunmun wurde ausschließlich von Daewongun benutzt und Gyeonggeunmun war Gojong vorbehalten. Von beiden Toren stehen heute nur noch die Fundamentsteine neben dem japanischen Kulturzentrum.

Auf der linken Seite vom Norakdang stehen die Frauengemächer Irodang. Dieses quadratisch um einen Innenhof gebaute Gebäude war das Reich der Mutter des späteren Königs Gojong. Ein kleiner Garten und eigener Brunnen machten dieses Gebäude unabhängig vom Rest des Anwesens. In den Gebäuden sind viele Gegenstände aus dem täglichen Leben der damaligen Zeit ausgestellt.
Telefon
+82-2-766-9090
Besonderheit
Historische Stättte NR. 257 (ernannt am 22.11.1977)
Geschlossen
montags geschlossen
Unterhaltungsangebot
[Traditionelles koreanisches Gewand anprobieren]
Probieren Sie ein traditionelles koreanisches Gewand aus der Joseon-Zeit an. In den Anzügen können Sie durch den Palast schlendern und auch Fotos machen. Außerdem können Sie sehen, wie das traditionelle Gewand angezogen werden muss.
- Ort: Planned Exhibition Hall
- Datum: täglich (außer an Ruhetagen)
- Zeit: Sommerzeit 10:00-18:00 Uhr, Winterzeit 10:00-17:00 Uhr
Öffnungszeiten
Sommerzeit (April-Oktober) 09:00-19:00 Uhr / letzter Eintritt 18:30 Uhr
Winterzeit (November-März) 09:00-18:00 Uhr / letzter Eintritt 17:30 Uhr
Eintrittspreis
kostenlos
Führung (Engl. Jap.,Chin.)
Audioführung im Angebot (Eng, Jap, Chn)
- Zeitraum: Sommersaison 10:00-18:00 Uhr, Wintersaison 10:00-17:00 Uhr
- Mietgebühr: 1.100 Won
※ Mieten Sie einen MP3-Player zur Audioführung durch den Palast.
※ Kaufen Sie ein Ausleihzertifikat am Kartenschalter und tauschen Sie es gegen ein MP3-Gerät ein.
※ Ausweis oder Reisepass ist beim Mieten des Gerätes erforderlich.
    (Er wird Ihnen bei der Rückgabe des MP3-Gerätes zurückgegeben).
※ Taschen und andere persönliche Dinge von Besuchern werden nicht verwahrt.
Wegbeschreibung

U-Bhf. Anguk (Linie 3), Ausgang 4.

Die Informationen können sich ändern.

Service

Zum Seitenanfang