goto content

imagine your korea


Touren Per U-Bahn


subway

U-Bahnlinie 3

* Aufgrund von COVID-19 können die unten genannten Sehenswürdigkeiten ohne vorherige Ankündigung geschlossen sein. Bitte erkundigen Sie sich im Voraus.

Foto) Hanok-Dorf Bukchon

Die U-Bahnlinie 3 verbindet den Nordwesten Seouls mit der südöstlichen Spitze der Stadt. Im nordwestlichen Teil der Linie liegt die Stadt Goyang in Gyeonggi-do und im Südosten verläuft die Linie bis nach Ogeum in Songpa-gu, Seoul. Reisende können mit der Linie 3 einige abwechslungsreiche und historisch bedeutende Orte besuchen, darunter den Palast Gyeongbokgung, das Hanok-Dorf Bukchon, die Straßen Samcheongdong-gil und Sinsa-dong Garosu-gil, den Garak-Markt und viele mehr.

< Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten entlang der U-Bahnlinie 3 >

U-Bahnhof Daehwa

Fotos) KINTEX (links) / Onemount Water Park (rechts)

KINTEX: U-Bhf. Daehwa, Ausgang 1, ca. 10 Min. Fußweg

KINTEX, ein internationales Messe- und Kongresszentrum, ist das ganze Jahr über ein Veranstaltungsort für große Ausstellungen. Sehenswürdigkeiten in der Nähe sind unter anderem die Lafesta Mall, die oft als Drehort für koreanischen TV-Serien genutzt wird, und der Seenpark Ilsan, in dem man einen gemütlichen Spaziergang genießen kann. In der Gegend befindet sich zudem Onemount, eine kulturelle Anlage, die neben dem Onemount Water Park und dem Onemount Snow Park auch ein Einkaufszentrum und vieles mehr beherbergt.

U-Bahnhof Jeongbalsan

Fotos) Seenpark Ilsan (links) / New Hallyu Gallery (rechts)

Seenpark Ilsan: U-Bhf. Jeongbalsan, Ausgang 2, ca. 10 Min. Fußweg

Im Seenpark Ilsan kann man gemütlich spazieren oder Fahrrad fahren. Jedes Jahr finden hier die Internationale Blumenmesse und das Herbstblumenfestival statt. Für Hallyu-Fans lohnt sich ein Besuch der Goyang New Hallyu Gallery, in der man TV-Serien, Filme und mehr sehen kann, die entweder in Goyang gedreht oder von der Stadt finanziell unterstützt wurden.

* Anschluss-Bahnhof: U-Bhf. Madu (Linie 3)

U-Bahnhof Dongnimmun

Fotos) Gedenkstätte Gefängnis Seodaemun

Gedenkstätte Gefängnis Seodaemun: U-Bhf. Dongnimmun, Ausgang 5, ca. 5 Min. Fußweg

Diese historische Stätte wurde von 1908 bis 1987 als Gefängnis genutzt. Zurzeit dient sie als ein historischer Ort, an dem man die moderne Geschichte Koreas näher erleben kann. Die offizielle Bezeichnung wurde einige Male geändert, das Museumist unter dem Namen Gedenkstätte Gefängnis Seodaemun bekannt.

U-Bahnhof Gyeongbokgung

Fotos) Königlicher Wachwechsel am Palast Gyeongbokgung (links) / Pavillon Gyeonghoeru (rechts)

Palast Gyeongbokgung: U-Bhf. Gyeongbokgung, Ausgang 5, ca. 5 Min. Fußweg

Der Palast Gyeongbokgung wurde mit dem Beginn der Joseon-Zeit errichtet. Ein großer Teil des Palastes wurde jedoch während der japanischen Kolonialzeit beschädigt, und nur ein paar Gebäude sind erhalten geblieben. Eine Reihe von Programmen, die einen Einblick in das alte Palastleben geben, werden regelmäßig für Besucher veranstaltet.
Neben dem täglichen Königlichen Wachwechsel gibt es zum Beispiel die jährliche spezielle Nachteröffnung des Palastes, die Sonderveranstaltung am Pavillon Gyeonghoeru (Reservierung im Voraus erforderlich) und der „Walk of the Royal Family“ und die Öffnung des janggo (Lagerhaus für fermentierte Soßen), die an bestimmten Tagen stattfinden.

* Anschluss-Bahnhof: U-Bhf. Anguk (Linie 3), U-Bhf. Gwanghwamun (Linie 5)

Fotos) Tongin-Markt

Tongin-Markt: U-Bhf. Gyeongbokgung, Ausgang 2, ca. 10 Min. Fußweg

Der Tongin-Markt ist ein traditioneller Markt in Tongin-dong im Dorf Seochon. An den Ständen auf dem Markt kann man Früchte, Gemüse, Haushaltsartikel sowie zahlreiche künstlerische Werke finden. Das Dosirak-Café ist eines der Highlights des Marktes. Es bietet eine einzigartige kulinarische Erfahrung, bei der Besucher verschiedene Beilagen selbst an den teilnehmenden Ständen auswählen und diese mit traditionellen yeopjeon (Messingmünzen), die nur innerhalb des Tongin-Markts genutzt werden können, bezahlen. Gireum-Tteokbokki (gebratene Reiskuchen) sind eine besondere Spezialität des Marktes und bei Touristen sehr beliebt.

Fotos) Cheongwadae Sarangchae

Cheongwadae Sarangchae: U-Bhf. Gyeongbokgung, Ausgang 4, ca. 15 Min. Fußweg

Eine Tour der Präsidialresidenz Cheongwadae, dem Blauen Haus, erfordert eine Online-Anmeldung im Voraus. Für alle diejenigen, die keine vorherige Reservierung vornehmen konnten, bietet das Cheongwadae Sarangchae eine tolle Alternative. Der Begriff Sarangchae bezeichnet einen Ort, an dem in einem Hanok (traditionelles koreanisches Haus) Gäste empfangen werden.
Das Cheongwadae Sarangchae bietet Informationen zu den Präsidenten Koreas. Die Ausstellungsbereiche umfassen eine Ausstellungshalle zum koreanischen Tourismus, die Halle Cheongwadae und mehr, wobei sich die Halle Cheongwadae besonders großer Beliebtheit erfreut.

Fotos) Nationales Volkskundemuseum

Nationales Volkskundemuseum: U-Bhf. Gyeongbokgung, Ausgang 5, ca. 15 Min. Fußweg

Dieses Museum präsentiert die Geschichte und Kultur des koreanischen Volkes. Es ist in verschiedene Ausstellungsbereiche unterteilt, die das tägliche Leben der Menschen, ihren Lebensweg und mehr zeigen. Das Museum veranstaltet auch eine Reihe von Sonderausstellungen. Nicht nur innerhalb der Ausstellungshallen sondern auch im Freien gibt es hier viel zu sehen. Unter den Ausstellungsstücken im Außenbereich befindet sich eine traditionelle Wassermühle, eine alte Straßenbahn, die „Straße der Erinnerungen“ sowie Geschäfte, die denen aus dem 19. Jahrhundert ähneln, als Korea seine Häfen für den Außenhandel öffnete.

* Anschluss-Bahnhof: U-Bhf. Anguk (Linie 3), U-Bhf. Gwanghwamun (Linie 5)

U-Bahnhof Anguk

Fotos) Hanok-Dorf Bukchon

Hanok-Dorf Bukchon: U-Bhf. Anguk, Ausgang 2, ca. 5 Min. Fußweg

Das Hanok-Dorf Bukchon ist ein historisches Dorf nördlich des Wasserlaufs Cheonggyecheon, das zwischen den Palästen Gyeongbokgung und Changdeokgung liegt. Blickt man sich um, während man den von traditionellen Häusern flankierten Weg hinaufgeht, kann man einen tollen Ausblick auf die Stadt im Hintergrund genießen. Die Nachbarschaft östlich der Straße Bukchon-ro ist voller traditioneller Museen und reizender Hanok-Gassen, die immer gut gefüllt sind mit Besuchern, die die Atmosphäre dieses altehrwürdigen Ortes genießen möchten. Bitte beachten Sie, dass dies ein Wohngebiet ist und halten Sie Lärm und Störungen auf ein Minimum.

Fotos) Straße Samcheongdong-gil

Straße Samcheongdong-gil : U-Bhf. Anguk, Ausgang 1, ca. 15 Min. Fußweg

Diese ruhige Nachbarschaft, die sich von der Kreuzung Anguk-dong vorbei am Nationalen Museum für zeitgenössische Kunst bis zum Samcheong-Park erstreckt, war einst ein geliebter Ort lokaler Künstler. Aus dieser künstlerischen Ästhetik hat sich die heutige Hauptstraße entwickelt. Die Gegend ist zudem ein beliebter Ort für Dates und lockt viele junge Paare an.

* Anschluss-Bahnhof: U-Bhf. Gyeongbokgung (Linie 3)

U-Bahnhof Apgujeong

Fotos) Apgujeong Rodeo Street

Apgujeong Rodeo Street: U-Bhf. Apgujeong, Ausgang 1, ca. 20 Min. Fußweg

In der Apgujeong Rodeo Street findet man Geschäfte von weltweit bekannten Luxusmarken und Läden mit einzigartigem Stil, und es gibt hier vieles mehr zu sehen und zu genießen.

* Anschluss-Bahnhof: U-Bhf. Apgujeongrodeo (Linie Bundang)

Fotos) Hallyu K-Star Road

Hallyu K-Star Road: U-Bhf. Apgujeong, Ausgang 1, ca. 20 Min. Fußweg

Viele der großen Agenturen von Hallyu-Stars haben sich rund um den U-Bahnhof Apgujeongrodeo angesammelt und locken zahlreiche internationale Touristen an, und daher wurde der Bereich in eine Touristenattraktion verwandelt und Hallyu K-Star Road genannt. Vor der luxuriösen Osthalle des Galleria-Kaufhauses befindet sich eine Kunstfigur mit Sonnenbrille und dem Wort Gangnam, genannt „Gangnamdol“, die den Start der Hallyu K-Star Road markiert. Eine Reihe von lustigen Figuren, designt nach K-Pop-Stars wie BTS, Girls’ Generation und EXO, begrüßen die Besucher anstelle der Künstler.

* Anschluss-Bahnhof: U-Bhf. Apgujeongrodeo (Linie Bundang)

U-Bahnhof Sinsa

Fotos) Straße Sinsa-dong Garosu-gil

Straße Sinsadong Garosu-gil: U-Bhf. Sinsa, Ausgang 8, ca. 5 Min. Fußweg

Der Name dieser Straße bedeutet „von Bäumen gesäumte Straße“, denn die malerische Promenade wird von vielen Bäumen geschmückt. Eine breite Auswahl an Galerien, Cafés, Restaurants und Modegeschäften liegen in dieser gehobenen Gegend. Vor allem die hübsch dekorierten Cafés im Freien schaffen eine tolle Atmosphäre, und verschiedene Fashion-Boutiquen locken zahlreiche Besucher an. Da die Straße in den letzten Jahren immer beliebter und damit auch immer voller wurde, hat sich zudem eine weitere Gegend, die Straße Serosu-gil entwickelt, in der Besucher eine entspannte Atmosphäre genießen können. Diese Seitenstraßen, die zur Straße Garosu-gil führen, sind voller kleiner, gemütlicher Geschäfte.

U-Bahnhof Express Bus Terminal

Fotos) Goto Mall

Goto Mall (Unterirdisches Einkaufszentrum am Gangnam Terminal): U-Bhf. Express Bus Terminal, Ausgang 8-1 oder 8-2

Im unterirdischen Einkaufszentrum Goto Mall (Verkürzung des koreanischen Begriffs für Express Bus Terminal, gosok teomineol) findet man die neuesten Trends in Kleidung, Schuhe, Taschen und mehr zu günstigen Preisen, wodurch vor allem junge Frauen gerne zum Shoppen hierher kommen. Das Central City und die Famille Station, in der sich berühmte Restaurants gesammelt haben, sind direkt mit dem Einkaufszemtrum verbunden und ebenfalls empfehlenswert.

* Anschluss-Bahnhof: U-Bhf. Express Bus Terminal (Linie 7 und 9)

U-Bahnhof Garak Market

Fotos) Garak-Markt (links) / Obst auf dem Markt (rechts) (Quelle: Seoul Agro-Fisheries & Food Corporation)

Garak-Markt: U-Bhf. Garak Market, Ausgang 8, ca. 15 Min. Fußweg

Auf dem Garak-Markt werden Landwirtschafts- und Meeresprodukte, sowie verarbeitete Lebensmittel sowohl für Großhandel als auch für Privatkunden verkauft. Darüber hinaus finden regelmäßig Auktionen am Markt statt, und daher sammeln sich Verkäufer aus ganz Korea hier an, die Produkte mit hoher Qualität zu einem güstigen Preis erwerben möchten.

* Anschluss-Bahnhof: U-Bhf. Garak Market (Linie 8), U-Bhf. Songpa (Linie 8)

Stand: 23.08.2021


Service

Zum Seitenanfang