goto content

Häufigste Suchanfragen


Slow city
print



	Cheongsando: Une Ile Rurale Pleine de Charme

Die Region Wando ist bekannt für ihre unendlich vielen Inseln und Cheongsan-do ist eine davon, die zudem Teil des Dadohae-Meeresnationalparks ist.  Die Insel ist bekannt für ihre Getreidefelder vor dem Hintergrund des weiten Meeres.  Wenn es Frühling wird, ist die ganze Insel bedeckt von Getreidefeldern, zwischen denen romantische Lehmwege mit Steinmauern entlang führen. Hier ist die besondere Argrarkultur der Inselbewohner Koreas noch bewahrt. Auch die Fischerei weiß mit Frische zu überzeugen; frisch gefangene Abalone, die Spezialität der Insel, ist ein Muss bei einem Besuch auf der Insel.

Cheongsan-do liegt ganz im Südwesten Koreas und ist nicht einfach zu erreichen. Aber nehmen Sie die Anstrengungen auf sich; der Frieden, dem Sie begegnen sobald Sie einen Fuß auf die Insel setzen, entschädigt für alle Mühen. Bekannt ist die Insel auch als Drehort; die eher seichte Serie „Frühlingswalzer“ wurde hier ebenso gedreht, wie der gefeierte Filmklassiker „Seopyeonje“ des mehrfach auf internationalen Filmfestivals ausgezeichneten Regisseurs Im Kwon-taek. Auf der Spur dieser Tradition, auf der Suche nach dem Geheimnis hinter der Ruhe der Inselbewohner; auf nach Cheongsan-do.

   Spezialitäten
Spécialités Locales

Die Region Wando, in der auch Cheongsan-do liegt, produziert etwa 80% des landesweit angebauten Seetangs und Seegras. Da das Meer hier besonders rein ist, wachsen diese empfindlichen Pflanzen besonders gut und die mit diesen qualitativ hochwertigen Pflanzen gefütterten Abalonen gelten wiederum als die hochwertigsten. 90% der Abalonen aus koreanischer Züchtung stammen aus Wando, weshalb die meisten Koreaner sofort an die Region denken, wenn über Abalonen gesprochen wird.

Die Abalonen werden inzwischen nicht nur in Korea geschätzt, sondern in die ganze Welt exportiert. Achten Sie aber darauf, dass Abalonen nicht in Passagierflugzeugen ausgeführt werden dürfen; beschränken Sie sich also bei der Souvenirauswahl auf andere Delikatessen.
Auch lecker ist z.B. die hier angebaute Auswahl an Zitronenprodukten, wie z.B. Zitronentee oder Zitronenfruchtsaft. Diese im Meereswind gereiften Zitronen sind von ausgezeichnetem Geschmack und können auch ins Flugzeug mitgenommen werden, da sie von den Produzenten vakuumverpackt werden. 。

   Touristische Highlights
Drehorte von „Frühlingswalzer“ und „Seopyeonje“
Lieux de Tournage: Spring Waltz and Seopyonje

Das Dorf Dangni liegt etwa 10 Minuten vom Hafen von Cheongsando entfernt und ist Hauptschauplatz der ersten Folgen der TV-Serie „Frühlingswalzer“. Die bläulich schimmernden Weizenfelder und gelben Rapsfelder kann man von einem Hügel aus sehen, auf dem ein weißes Bauernhaus steht, das an den europäischen Stil angelehnt ist. Aus dieser Höhe die terrassenförmig angelegten Felder zu betrachten, die sich zum Meer hin erstrecken, ist ein einmaliges Erlebnis. Der Ort ist so beliebt als Drehort für TV-Serien, wenn man ein prototypisches Inseldorf benötigt, dass die Filmteams sogar die Häuser der Umgebung auf ihre Kosten renovieren ließen.

Die meisten Dächer sind rot, um einen besonders schönen Kontrast zu den Farben der Landschaft zu erzielen. Doch auch hochklassige Filme wurden hier gedreht, die den ursprünglichen Charakter des alten Koreas in den Mittelpunkt stellen. Der Schauplatz für „Seopyeonje“, eines der vielen Meisterwerke des international zahlreich ausgezeichneten Regisseurs Im Kwon-taek, befindet sich nur 10 Minuten vom TV-Set entfernt. Die Bedeutung von Seopyeonje ist nicht nur wegen des Themas Pansori, dem traditionellen epischen Gesang, sehr groß, sondern der Film war auch ein Meilenstein des koreanischen Films, da es der erste Film war, der von mehr als einer Million Menschen in den Kinos gesehen wurde. Aber keine Angst, wenn Sie den Film noch nicht gesehen haben: Informationstafeln erklären an den Schauplätzen mehr zu den einzelnen Szenen.

Jiri-Strand
	Plage Jiri (지리 해수욕장)

Cheongsandos beliebtester Strand ist gleichzeitig einer der landesweit schönsten und beliebtesten. Etwa 300 Jahre alte Kiefern rahmen den wunderbaren weißen Sandstrand ein, der etwa 1 Kilometer lang ist. Doch nicht nur Entspannung beim Baden oder Faulenzen am Strand findet man hier: Aufgrund der kleinen Felsen vor der Küste ist dieser Teil der Insel besonders fischreich. Cheongsando ist daher bekannt als bester Meeresangelplatz Koreas und man sieht an den Felsen viele Hobbyangler, die ihr Glück versuchen.

Wenn Sie im Sommer an den Strand kommen, können Sie übrigens ruhig ein Zelt mitbringen und direkt am Strand zelten; hier ist das erlaubt.
Mosaikfelder von Buheung-ri
Champs de Riz En Terrasses à Buheung-ri

Um auf der Insel noch mehr Reis zu produzieren, Hauptnahrungsmittel der Koreaner bis heute, bauten die klugen Bewohner ihre Felder in Terrassen an die Hügel. Die Steine, die beim Glätten der Terrassen zum Vorschein kamen, wurden zu Steinmauern entlang der Dörfer und Felder aufgeschichtet. Wissenschaftler beschäftigen sich mit dem Phänomen, das es auch auf Bali und den Phillipinen gibt und finden viele Gemeinsamkeiten. Wenn die Pflanz- oder Erntezeit kommt, sieht man die Bauern, die hier bewusst nach alten Traditionen ihren Reis anbauen, ohne moderne Hilfsmittel.

Drehort von „Haesin Jang Bogo“
Lieu de Tournage Changpogo (장보고)

Neben dem Drama „Haesin“ wurden hier auch weitere Hit-Dramas mit Historienbezug gedreht. Eine lustige Anekdote ist, dass die Kulissen hier so originalgetreu und echt nachgebaut wurden, dass sich die Provinz entschloss das Denkmal als Kulturschatz registrieren zu lassen, vergleichbar mit dem Denkmalschutz in Deutschland. Um das Gelände herum werden derzeit allerdings ständig neue touristische Attraktionen hinzugefügt.

Wando Tower 
Tour Wando

Der Aussichtsturm hat eine Höhe von 76 Metern und es gibt einen kleinen Multimedia-Raum, eine Fotozone und einen Shop. Egal ob tagsüber, wenn man die unzähligen Inseln des Dadohae-Meeresnationalparks anschauen kann oder abends, wenn man die Lichter des Hafens von Wando und die angestrahlte Sinji-Brücke sehen kann – ein Besuch lohnt sich immer. Nicht zuletzt erwartet Sie abends auch eine kleine Lasershow.

Arboretum von Wando
	Arboretum Wando

Im Arboretum können Sie etwa 750 Arten von heimischen Baumarten sehen und zudem ist er Koreas größter subtropischer Wald. Auf 2050ha erwarten Sie zudem eine Ausstellung zum Ökosystem Wald und ein Bildungszentrum, das Seminare über den Wald anbietet.  Entlang der Wege gibt es verschiedene Themenbereiche, unter anderem auch einen schönen Blumenweg.

Anfragen: +82-61-552-1544
Adresse: Wando-gun, Gunoe-myeon, Daemun-ri 109-1
Anfahrt:Vom Terminal in Wando einen Bus nach Wondong (06:10~19:10 Uhr, täglich 16 Mal)
 → In Wondong aussteigen, von dort ein Taxi (Dauer etwa 10 Min.)
Eintritt: 2.000 Won
Öffnungszeiten: 09:00~18:00 Uhr (März-Okt), 09:00~17:00 Uhr (Nov-Feb), montags Ruhetag
Gugyedeung bei Jeongdori in Wando
Plage de galets Gugyedeung (구계등) à Jeongdo-ri, Ile Wando

Gugyedeung ist ein etwa 800 Meter langer Küstenabschnitt, der über und über mit mittelgroßen runden Kieselsteinen übersät ist. Der Name bezieht sich darauf, dass die Kiesel in neun Stufen hin zum Meer abfallen. Diese Formation soll laut Forschern vor etwa 10.000 Jahren entstanden sein. Teils inmitten dieser Kiesel, meist aber dahinter, finden sich viele Bäume, die schließlich in einen Wald übergehen. Ärzte empfehlen, auf den runden Steinen barfuß spazieren zu gehen, da dies die Durchblutung fördert und gegen vielerlei Beschwerden wirksam ist. Am Anfang des Gebiets gibt es zudem eine kleine Ausstellungshalle, die traditionelle Fischereiwerkzeuge ausstellt.

Touristentelefon: +82-61-1330 (Kor, Eng, Jap, Chn)
Adresse: Wando-gun, Wando-eup, Jeongdo-ri 152
Anfahrt: Vom Intercity Bus Terminal Wando einen Bus nach Jeongdo-ri nehmen

* Fischerdorf-Ausstellung Wando
Anfragen: +82-61-550-6911
Adresse: Wando-gun, Wando-eup, Jeongdo-ri, 960 (Hwaheungpohang Ipgu)
Eintritt: 1.000 Won
Öffnungszeiten: 09:00~18:00 Uhr (März-Okt), 09:00~17:00 Uhr (Nov-Feb), montags Ruhetag
 
   Festivals
Jang Bogo Festival von Wando
	Festival Wando Changpogo

Das Festival geht auf die Aktivitäten von Admiral Jang Bogo zurück, der von hier aus als erster Koreaner überhaupt das Meer erkundete. Es findet jedes Jahr im Mai statt. Es gibt akademische Symposien, Informationen zu den Seerouten auf denen Jang Bogo gefahren ist und Zeremonien für die Bitte um eine gesunde Rückkehr für die Seefahrer. Neben den traditionellen schamanistischen Gut-Zeremonien sollten Sie sich aber auch eine Fahrt auf den originalgetreu in alter Weise gebauten Booten nicht entgehen lassen.

World Slow Walking Festival
	Festival de Marche Lente

Dieses Festival fand im Jahr 2009 zum ersten Mal statt und steht im Zusammenhang mit der Slowcity-Bewegung, die inzwischen in Korea Fuß gefasst hat.  An Programmen gibt es z.B. einen Strandlauf entlang der kilometerlangen Strände von Wando und Cheongsando. Zudem erwarten Sie ein Konzert mit bekannten Stars und viele Attraktionen für Familien. Da zur Festivalzeit die Insel voller Besucher ist, empfiehlt es sich rechtzeitig eine Unterkunft zu reservieren.

   Empfohlene Spezialitäten
Abalonen-Gerichte

	Plats à base d'ormeauxAls Hauptverbreitungsgebiet der Abalonen ist die Küche der Region natürlich stark von diesem schmackhaften Meerestier bestimmt. Frisch aufgeschnitten als Hoe oder mit anderen Meeresfrüchten als Bibimbap, beides hat seinen eigenen Reiz und exzellente Nährwerte. Probieren Sie auch den im ganzen Land beliebten Jeonbokjuk, ein Reisbrei mit Abalone-Stückchen, der für seine stärkende Wirkung bekannt ist und Patienten zur Erholung von Krankheiten empfohlen wird. Achten Sie darauf, dass es auf Cheongsando selbst nicht allzu viele Restaurants gibt. Versuchen Sie es also besser in einem der Spezialitätenrestaurants auf Wando.

   Verkehrsanbindung
Mit dem Zug

En Train Vom Bahnhof Yongsan einen Zug nach Mokpo besteigen (05:20~22:05 Uhr, täglich 18 Mal / Mugunghwa-Zug 24.600 Won, Dauer ca. 5 Std. / Saemaeul-Zug 36.600 Won, Dauer ca. 4 Std. 40 Min. / KTX 40.500 Won/ Dauer 3 Std. 16 Min.) -> Vom Intercity Terminal in Mokpo einen Bus nach Wando nehmen (07:55~17:45 Uhr , täglich 6 Mal, Dauer 2 Std., Preis 9.600 Won) -> Vom Intercity Terminal von Wando zum Fährpassagierterminal ein Taxi (Dauer 5 Min.) oder einfach zu Fuß (10 Min.) -> Ein Schiff nach Cheongsan-ri nehmen (4 Mal täglich: 08:00, 11:20, 14:30, 17:40 Uhr, Dauer 80 Min., Preis 7.150 Won)  

Mit dem Zug

En BusVom Seoul Express Bus Terminal einen Bus nach Wando (08:50 (Standard), 09:30 (Deluxe), 15:30 (Deluxe), 17:30 (Luxus) Uhr, täglich 4 Mal, Dauer 5 Std. 40 Min., Standard 22.400 Won, Deluxe 33.400 Won) -> Am Intercity Terminal in Wando aussteigen -> Vom Intercity Terminal von Wando zum Fährpassagierterminal ein Taxi (Dauer 5 Min.) oder einfach zu Fuß (10 Min.) -> Ein Schiff nach Cheongsan-ri nehmen (4 Mal täglich: 08:00, 11:20, 14:30, 17:40 Uhr, Dauer 80 Min., Preis 7.150 Won)

   Reisetipps

Wenn Sie vorhaben nach Cheongsando zu fahren, sollten Sie mindestens 3 Übernachtungen einplanen. Da Sie von Seoul aus ja schon fast jeweils einen Tag für die An- und Abreise benötigen, bleibt dann 1 Tag für Wando und 1 für Cheongsando. Es nutzt auch nichts über die Inseln zu hetzen, da diese ja gerade dem Slowcity-Konzept verpflichtet sind und bewusst nicht auf hastige Reisegruppen eingerichtet sind. Da die Schönheit der Insel beim Wandern am besten erkundet werden kann, nehmen Sie angemessene Kleidung mit. Beste Reisezeit sind April und Mai, wenn Getreidefelder und Rapsblumen in voller Blüte stehen. Nicht zuletzt sind auch die Meeresfrüchte zu dieser Zeit am leckersten.

Zusammengefasst; wenn Sie Zeit haben, in völliger Abgeschiedenheit die wunderbare Inselwelt des Dadohae-Meeresnationalparks zu erkunden, dann kann man Ihnen diese Reise wärmstens empfehlen.

top
 

Service

Zum Seitenanfang